iOS 10.3: Apple veröffentlicht Public Beta mit "AirPods finden"-Feature

Weg damit !6
Das Update auf iOS 10.3 sollte aufgrund seiner Größe per WLAN heruntergeladen werden
Das Update auf iOS 10.3 sollte aufgrund seiner Größe per WLAN heruntergeladen werden(© 2017 CURVED)

Nur zwei Tage nach dem Release der ersten Entwickler-Beta von iOS 10.3 hat Apple den Download nun auch öffentlich zugänglich gemacht. Wer mag, kann damit bereits das neue Feature zum Aufspüren der kabellosen AirPods testen.

Grundsätzlich ist der Download von iOS 10.3 in der ersten Public-Beta frei zugänglich. Nutzer müssen sich lediglich für Apples Beta Software-Programm anmelden, was allerdings kostenlos ist. Anschließend erhaltet Ihr dann Zugriff auf die Beta und könnt diese auf Euer iOS-Gerät installieren, sofern dieses denn kompatibel ist. Wie die Anmeldung genau funktioniert, haben wir für Euch in einem Ratgeber festgehalten.

Noch kein Kino-Modus

Außer der Funktion zum Wiederfinden der AirPods über eine Bluetooth-Ortung im nahen Umfeld bringt die iOS 10.3 Beta 1 noch mehr Änderungen mit, wie es für ein mittleres Update üblich ist, bei dem sich nur die zweite Ziffer der Versionsnummer ändert. So hat Apple beispielsweise sein 2016 vorgestelltes Dateisystem auch für das iPhone und das iPad angepasst, Siri erhält neue Fähigkeiten und mehrere Bereiche in den Einstellungen wurden überarbeitet und verbessert. Eine genaue Auflistung aller enthaltener Features hat Jan für Euch zusammengestellt.

Der Kino-Modus, der ursprünglich schon Mitte Januar als Teil der iOS 10.3 Beta 1 erwartet wurde, ist wie auch in der Entwicklerversion der Vorab-Software noch nicht enthalten. Folgende Beta-Versionen der neuen Ausgabe von iOS dürften das Feature aber nachreichen, das verhindern soll, dass Euer iPhone während eines Kino- oder Theaterbesuchs stört. Wir sind gespannt, welche Verbesserungen Apple noch in die nächsten Updates der Beta und in die finale Version von iOS 10.3 einfließen lässt.

Weitere Artikel zum Thema
Mit diesem Gadget verbin­det ihr AirPods mit einem Kopf­hö­rer­an­schluss
Michael Keller
Mit AirFly bekommen die AirPods einen Kopfhöreranschluss
Auf dieses Gadget haben AirPods-Besitzer gewartet: Dank AirFly könnt ihr die Kopfhörer mit einem Gerät verbinden, das einen Klinkenanschluss besitzt.
CURVED/labs: (Over)EarPods aka der nächste logi­sche Schritt
CURVED labs1
Her damit !5(Over)EarPod neben Apples HomePod
Apples EarPods sind Kult, die AirPods Bestseller, der HomePod von Fans heißersehnt. Aber wie könnten Over-Ear-Kopfhörer von Apple aussehen? Na, so.
AirPods 2: Apples verbes­serte In-Ear-Kopf­hö­rer erschei­nen angeb­lich später
Guido Karsten
Her damit !8Apples AirPods sollen sich fantastisch verkaufen
Bei Apple sollen angeblich schon AirPods 2 in Arbeit sein. Angeblich werden die kabellosen In-Ear-Kopfhörer auch Noise-Cancelling bieten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.