iOS 10: Alle iPhones bleiben gleich schnell

Apple hat endlich sein neues Mobile-Betriebssystem iOS 10 veröffentlicht und die YouTuber von EverythingApplePro haben sich direkt an die Arbeit gemacht, das OS mit seinem Vorgänger zu vergleichen. In einem Videovergleich prüfen sie, wie gut die beiden Versionen auf neueren und älteren iPhone-Modellen laufen.

Im ersten Test untersuchen die YouTuber, wie schnell die Smartphones mit iOS 9.3.5 und iOS 10 hochfahren, wenn sie einmal vollständig deaktiviert sind. Während die Geräte booten, erfahren wir vom Kommentator, dass iOS 10 zumindest in allen Beta-Versionen mehr Zeit zum Hochfahren benötigte als dessen Vorgängerversion – und auch mit der finalen Ausgabe der Software bestätigt sich dieser Eindruck: Egal ob iPhone 5, 5s, 6, 6s oder iPhone SE, jedes einzelne Apple-Smartphone braucht mit iOS 10 mehr Zeit für den Startvorgang als noch mit iOS 9.3.5.

Kaum Veränderungen im laufenden Betrieb

Speziell bei den älteren Smartphone-Modellen iPhone 5 und iPhone 5s ist kaum ein Geschwindigkeitsunterschied im Gebrauch von iOS 10 und iOS 9.3.5 spürbar. Zwar lässt sich vielleicht eine gerade erst gestartete App unter dem neuen Betriebssystem ein kleines Stück schneller beenden, doch lädt dafür an anderer Stelle der App Store einen Sekundenbruchteil flotter.

Beim iPhone 6 hingegen sticht es etwas hervor, dass die Kamera wirklich ein oder zwei Sekunden schneller lädt. Dies ist eigentlich keine große Differenz, doch kann die kurze Zeitspanne bei Schnappschüssen durchaus wirklich eine Rolle spielen. Im Geekbench-Vergleich aller iPhones fällt zudem auf, dass die Geräte mit iOS 10 zwar meistens einen leicht erhöhten Single-Core-Score erreichen, aber das Ergebnis im Multi-Core-Bereich dafür ein etwas größeres Stück schlechter ausfällt als unter iOS 9.3.5.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.