iOS 10: Erste Testgeräte durchsurfen bereits das Internet

Supergeil !28
Apple wird iOS 10 wohl erst bei der WWDC 2016 vorstellen
Apple wird iOS 10 wohl erst bei der WWDC 2016 vorstellen(© 2014 CC: Flickr/kalleboo)

Ende September hat Apple mit iOS 9 die neue Generation seines Mobile-Betriebssystems veröffentlicht. Im Oktober folgte mit iOS 9.1 auch schon das erste größere Update – und wie es scheint, ist die meiste Arbeit an der Software erledigt. Laut 9to5Mac hat Apple nämlich nun einen großen Teil seiner Entwickler mit den Arbeiten an der nächsten Generation betraut – und iOS 10 hat sogar bereits einen Schritt vor die Tür gewagt.

Die Entwicklung von iOS 10 hat natürlich nicht erst jetzt begonnen. Apple dürfte bereits einige Zeit im Voraus die wichtigsten und aufwendigsten Features für die neue Version des iPhone- und iPad-Betriebssystems geplant haben. An diesen arbeiten einige Entwickler wohl auch schon etwas länger, wie eine Google Analytics-Auswertung von 9to5Mac zeigt. Der Dienst erkennt nämlich, welches Betriebssystem auf dem Endgerät eines Lesers läuft – und Besucher mit iOS 10 wurden bereits Anfang September 2015 registriert. Erscheinen wird die Software wohl frühestens im Sommer 2016 und sehr wahrscheinlich in Begleitung des neuen iPhone 7.

iOS 10- und OS X 10.12-Tests nehmen zu

Jetzt, da iOS 9 in See gestochen ist und sich ohne große Probleme auf immer mehr Geräten verbreitet, drückt Apple offenbar bei iOS 10 aufs Gaspedal. Laut den Analytics-Daten waren zuletzt immer mehr und immer häufiger Geräte mit dem neuen Betriebssystem im Internet unterwegs: ein klares Zeichen dafür, dass die Entwicklung beschleunigt wurde und mehr Tests durchgeführt werden.

Dass Apples Software-Abteilung aber nicht nur an iOS 10 arbeitet, dürfte sich eigentlich von selbst verstehen. Auch an der nächsten Version des Mac-Betriebssystems OS X wird fleißig gearbeitet – und das womöglich sogar schon länger als am neuen iOS. Laut den Aufzeichnungen von 9to5Mac wurden die ersten Rechner mit OS X 10.12 schon Anfang Juli auf der Webseite registriert, also nur wenige Wochen nachdem wir uns noch über Hinweise auf die neue Schriftart in iOS 9 und OS X 10.11 gefreut haben.


Weitere Artikel zum Thema
Apple TV 4K kann wohl bald Dolby Atmos: YouTube nur hoch­s­ka­liert in 4K
Guido Karsten
Apple TV 4K unterstützt leider nicht das 4K-Format von YouTube
Apple TV 4K erscheint dieser Tage im Handel und beherrscht erstmals auch Dolby Vision. Für Dolby Atmos Surround Sound müssen Nutzer aber noch warten.
Amazon arbei­tet an Alexa-Daten­brille und Smart-Home-Über­wa­chungs­ka­mera
Christoph Lübben
Amazon Echo könnte es bald auch als Datenbrille geben
Ein Amazon Echo für den Kopf: Offenbar ist eine Alexa-Brille in Arbeit. Zudem entwickle das Unternehmen eine Überwachungskamera für das Smart Home.
BlackBerry Kryp­ton: Erste Fotos aufge­taucht
Christoph Lübben
So soll die Rückseite des BlackBerry Krypton aussehen
Das BlackBerry Krypton wird neuen Informationen zufolge ein wasserdichtes Mittelklasse-Smartphone. Das Design soll dem KeyOne und dem Priv ähneln.