iOS 10: Dieses smarte Konzept wirbt für mehr Individualität

Um Punkt 19:00 Uhr hiesiger Zeit startet am Montag, den 13. Juni Apples WWDC 2016. Den Beginn der Entwicklermesse markiert wieder einmal eine spannende Keynote, während der die Ankündigung und Vorstellung von iOS 10 erwartet wird – und über die wir selbstverständlich in einem Live-Ticker berichten werden. Der Designer Ralph Theodory hat kurz zuvor ein Konzept-Video veröffentlicht, in dem er seine Wunschliste für das neue Betriebssystem anschaulich vorträgt.

Die Auswahl an Features, die sich der Designer von Apples iOS 10 erhofft, ist bunt gemischt. Neben praktischen Verbesserungen wie einer integrierten Code-Erkennung für Apples Kamera-App gibt es auch exotischere Ergänzungen zu sehen, mit denen sicherlich nicht jeder Nutzer etwas anfangen kann. Zu letzteren zählt beispielsweise eine Light-Version von Apples Entwicklungsumgebung Xcode für das iPad Pro, mit der nicht nur iOS-Programme geschrieben, sondern auch direkt getestet werden können.

Der Wunsch nach Individualität

Eine ganze Reihe von Wünschen des Designers können unter einem Punkt zusammengefasst werden: Theodory möchte mit iOS 10 mehr Freiheiten bei der Anpassbarkeit des Betriebssystems genießen. Dies umfasst beispielsweise frei belegbare Buttons, ein individuell anpassbares Control Center und natürlich auch den Evergreen unter den geforderten iOS-Verbesserungen: die Möglichkeit zur Deinstallation der vorinstallierten Apple-Apps.

Auch den Dark Mode, der sehr wahrscheinlich zu den Neuerungen von iOS 10 zählen wird, möchte Theodory sehen und präsentiert im Video auch gleich, wie er sich das Feature vorstellt. Hier verrät der Designer auch, dass er ebenfalls davon ausgeht, dass Apple in Zukunft seine iPhones mit AMOLED-Displays ausstatten wird.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido4
Her damit !7Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller2
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.
Apple will eure Augen bei iPhone-Nutzung im Dunkeln schüt­zen
Francis Lido3
Night Shift steht auf iPhones seit iOS 9.3 zur Verfügung
Helle Smartphone-Displays blenden ihre Nutzer beim Einschalten. Apple könnte das in Zukunft mit einem Sensor verhindern.