iOS 11 verbessert die Bedienung der AirPods

Die AirPods erhalten mit iOS 11 neue Steuerungsmöglichkeiten
Die AirPods erhalten mit iOS 11 neue Steuerungsmöglichkeiten(© 2016 CURVED)

Von dem Update auf iOS 11 sollen auch die AirPods profitieren: Die kabellosen Kopfhörer von Apple erhalten offenbar eine neue Funktion. Diese erlaube es, die Bedienung der Gestensteuerung zu personalisieren – für jeden Ohrhörer einzeln.

In den AirPods-Einstellungen auf dem iPhone findet sich nach dem Update auf iOS 11 die Möglichkeit, die Funktion selbst festzulegen, die durch das Antippen eines Ohrhörers ausgelöst wird, berichtet Caschys Blog. Demnach sind Aktionen wie "Nächster Titel" oder "Vorheriger Titel" möglich. Auswählbar seien zudem "Siri" oder "Start/Pause". Die Deaktivierung der Gestensteuerung ist angeblich ebenfalls möglich, wohl auch, um versehentliche Eingaben zu verhindern.

AirPods einzeln anpassen

Offenbar lassen sich unter iOS 11 Aktionen für jeden der Ohrhörer einzeln festlegen: In dem Screenshot von Caschys Blog ist oben das Wort "Links" zu lesen. Es sollte daher möglich sein, die AirPods so einzustellen, dass ein Tippen auf den linken Kopfhörer den vorherigen Song startet und beim Tippen auf den rechten Hörer das nächste Lied abgespielt wird. Gerade bei sportlichen Aktivitäten wie Laufen dürfte das sehr praktisch sein.

Das Update auf iOS 11 soll im Herbst 2017 erscheinen und ist kompatibel zu allen iPhones, iPads und iPods, die 64-Bit-Support besitzen. Mit der neuen Version des Betriebssystems wird beispielsweise das Kontrollzentrum überarbeitet, doch auch der App Store erhält ein neues Design. Wir haben diese und weitere Neuerungen für Euch in einer Übersicht zusammengefasst. Mehr erfahren wir spätestens im Herbst 2017, wenn Apple die entsprechende Keynote abhält.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods erhal­ten starke Konkur­renz: von Micro­soft und Libra­tone
Michael Keller
Apples AirPods (Bild) erhalten starke Konkurrenz – etwa durch die Microsoft Surface Buds
Die AirPods sind ein sehr erfolgreiches Apple-Produkt. Das ruft Konkurrenten auf den Plan: zum Beispiel in Form der Microsoft Surface Buds.
Amazon plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Alexa – und besse­rem Sound
Lars Wertgen
Der Klang der Amazon-Kopfhörer soll besser sein als bei den Apple AirPods (Foto)
Amazon arbeitet offenbar an neuen Kopfhörern, die mit den Apple AirPods konkurrieren sollen. Der Hersteller will wohl mit Alexa und Klang punkten.
AirPods: Auch die neue Version ist nur schwer zu repa­rie­ren
Christoph Lübben
Die neuen AirPods haben nicht nur ihr Aussehen mit ihren Vorgängern gemeinsam
Bei den AirPods hat sich ein Punkt zwischen der ersten und zweiten Generation wohl nicht geändert: Reparieren könnt ihr die Kopfhörer nur sehr schwer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.