iOS 13: An diesem Datum könnte Apple die neue OS-Version enthüllen

iOS 13 soll unter anderem ein dunkles Design auf das Iphone Xs Max bringen
iOS 13 soll unter anderem ein dunkles Design auf das Iphone Xs Max bringen(© 2018 CURVED)

Wann stellt Apple die neue Version seines mobilen Betriebssystems vor? iOS 13 kommt angeblich im Sommer 2019 – und enthält ein dunkles Feature.

Apples Worldwide Developers Conference 2019 (WWDC) findet angeblich vom 3. bis zum 7. Juni statt, wie MacRumors berichtet. Der Schauplatz wird demnach abermals das McEnery Convention Center in San Jose, Kalifornien, sein. Das Portal hat einen entsprechenden Hinweis in einem Veranstaltungskalender der Stadt entdeckt.

Vieles spricht für WWDC-Gerücht

Die Information dürfte sich durchaus als richtig erweisen. Denn Apple legte seine Entwicklerkonferenz bereits in den vergangenen Jahren konsequent in die 23. Kalenderwoche. Zudem ist das Kongresszentrum in den anderen Juni-Wochen bereits belegt. MacRumors betont dennoch, dass Apple den Termin jederzeit auch noch ändern könnte.

Es wird erwartet, dass Apple auf der WWDC unter anderem iOS 13 vorstellt. Für iPhones und iPads soll unter anderem der sehnlichst erwartete Dark Mode kommen. Neben dem dunklen Theme sind angeblich Verbesserungen für CarPlay geplant. Es gibt zudem Gerüchte, laut denen Apple zwei neue Dienste vorstellt: Neben einer Video-Streaming-Plattform plant das Unternehmen angeblich noch einen Abo-Dienst für Zeitschriften. Auf eurem iPad könnt ihr zudem künftig wohl neue Anpassungen am Homescreen vornehmen.

Wir notieren uns den 3. bis 7. Juni jedenfalls schon einmal mit Bleistift im Kalender. Ob der Termin letztendlich richtig ist, erfahren wir wohl bereits Mitte März. Im letzten Jahr hat Apple etwa zu jener Zeit das Datum für die WWDC offiziell gemacht und auch die Anmeldephase eröffnet.


Weitere Artikel zum Thema
Sind Apples AirPods Pro zu billig? Diese In-Ears kosten 60.000 Euro
Guido Karsten
Im Vergleich zur Caviar-Edition (Bild) sind die originalen AirPods Pro selbst im Bundle mit einem iPhone 11 Pro günstig
Ihr seid nicht sicher, ob AirPods Pro für "nur" etwa 280 Euro euch das bieten, was ihr verdient? Der Tech-Veredler Caviar hat eine Alternative parat.
Apple Pay im Faden­kreuz: Kommt jetzt Google Pay auf das iPhone?
Francis Lido
Kontaktlos mit dem iPhone bezahlen – bald auch über Google Pay?
Deutschland könnte den Weg für Google Pay auf dem iPhone ebnen. Der Bundestag fordert, dass Apple den NFC-Chip im iPhone freigibt.
Apple blockiert iOS 13.2: Jetzt gibt es kein Zurück mehr
Lars Wertgen
Das iPhone 11 Pro ist das aktuelle Apple-Flaggschiff, für das natürlich auch die neueste iOS-Version verfügbar ist
Apple hat die Signierung von iOS 13.2 gestoppt. Ein Downgrade ist damit nicht mehr möglich. Das steckt hinter der Blockade.