iOS 9: Apple erweitert Karten-App um Street View-Alternative und mehr

Her damit !28
Apple hat große Pläne für seine Karten-App
Apple hat große Pläne für seine Karten-App(© 2014 CURVED)

Apple hat mit seiner Karten-App einiges vor: Mit dem Release von iOS 9 werden vor allem direkt in der App abrufbare ÖPNV-Informationen inklusive Fahrplänen erwartet. Doch darüber hinaus arbeitet Apple an neuen 3D-Karten, die Google Street View den Rang ablaufen sollen, Indoor-Karten und einem vollständigen Umstieg auf eigene Kartendaten.

Bislang basiert der Datensatz von Apples Karten-App noch auf dem Material mehrerer Parter wie beispielsweise Navi-Hersteller TomTom und übernimmt Fotos für interessante Orte wie etwa Geschäfte von Yelp. Das soll sich künftig ändern und iOS 9 soll den Anfang machen. Dazu schickt Apple bereits seit einiger Zeit mit Kameras gespickte Autos durch verschiedene Städte, ähnlich Googles Street View-Autos. Genau denen will Apple damit unter anderem den Rang ablaufen, indem man eine bessere Alternative zu Googles Straßenansicht-Feature bietet.

Apple will es besser machen als Google Street View

So soll man bei Apple der Ansicht sein, Google Street View sei für Nutzer nicht besonders praktisch gelöst, vor allem hinsichtlich der Bedienung, wie 9to5Mac erfahren haben will. Und so arbeitet das Unternehmen aus Cupertino an einer eigenen Lösung. Diese könnte die Daten der Kamera-Autos und die seit iOS 8 möglichen virtuellen Stadtrundflüge zu 3D-Karten zusammenführen. Ob das Feature bereits in iOS 9 enthalten sein wird, das wie üblich gemeinsam mit der kommenden iPhone-Generation im Herbst erwartet wird, ist unklar.

In dem Insider-Bericht heißt es weiter, Apple wolle das Bildmaterial seiner Kamera-Autos auch nutzen, um eigene Fotos von Geschäften anbieten zu können, statt auf Yelp-Bilder zurückzugreifen. Die eigenen Schnappschüsse sollten eigentlich ab dem Release von iOS 9 peu à peu Einzug in die Karten-App halten, allerdings sei Apple hier im Verzug. Vor diesem Hintergrund ist die iOS 9-Umsetzung der Street View-Alternative umso fraglicher.

Apples langfristige Pläne für die Karten-App sollen zudem die vollständige Erhebnung eigener Kartendaten vorsehen, um sich aus der Abhängigkeit von bisherigen Partnern wie TomTom lösen zu können. Vorgesehen ist der Wechsel angeblich für 2017, allerdings soll man auch hier etwas hinter dem eigenen Zeitplan liegen. Vielleicht wird die eine oder andere dieser Neuerungen ja doch schon bei der iOS 9-Präsentation auf der WWDC 2015 vorgestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Her damit !8Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.