iOS 9: ÖPNV-Feature der Karten-App vorerst nur in einigen Städten

Besser dank Transit: Apple hat mit Maps in der nächsten iOS-Generation viel vor
Besser dank Transit: Apple hat mit Maps in der nächsten iOS-Generation viel vor (© 2014 CURVED)

Mit dem Update auf iOS 9 soll Apples vorinstallierte Karten-App endlich auch umfangreiche Infos zum ÖPNV anzeigen. Zum Start wird die Neuerung angeblich noch nicht flächendeckend zur Verfügung stehen, sondern nur einige Städte umfassen, darunter Berlin.

Insgesamt sechs Städte aus Europa und Nordamerika sollen zum Startaufgebot des neuen Features gehören, meldet das für gewöhnlich gut informierte Blog 9to5Mac. Mit der Bundeshauptstadt Berlin ist demnach immerhin eine deutsche Stadt dabei. Paris und London komplettieren das vorläufige Europa-Aufgebot von Apples ÖPNV-Infos. Auf der anderen Seite des Atlantiks soll die Karten-App von iOS 9 das gigantische Verkehrsnetz von New York abbilden, ergänzt durch San Francisco und wohl auch dessen Metropolregion. Komplettiert wird die Liste durch Toronto, die größte Stadt Kanadas.

Weitere Städte sollen immer nachgereicht werden

Neben den genannten Städten soll auch China mit umfassenden Verkehrsdaten in der Karten-App von iOS 9 vertreten sein. Anders als bei den oben genannten Städten in der westlichen Welt soll Apple im Falle Chinas keine eigenen Daten erheben, laut 9to5Mac würden bestehende Abkommen das verhindern. Stattdessen würde das Unternehmen aus Cupertino die nötigen Informationen über das chinesische Verkehrsnetz von seinem Partner AutoNavi beziehen. Tatsächlich bietet bereits die aktuelle Karten-App von iOS 8 in China einiges mehr als hierzulande.

Apple soll bereits mit weiteren Städten planen, die auch ohne größere Software-Updates an die Nutzer weitergegeben werden können. Weit oben auf Apples Liste stehen angeblich die US-Großstadt Boston und das japanische Tokio, über weitere europäische Städte schweigt sich der Bericht aus. Praktischerweise soll iOS 9 Euch via Push-Mitteilung informieren, wenn Eure Stadt ein solches Update erfährt. Die offizielle Ankündigung des schon lange erwarteten Features dürfte im Rahmen der WWDC 2015 gemeinsam mit iOS 9 erfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 12: Mit der neuen Suche schnel­ler Fotos finden
Jan Johannsen
Die Suche der Fotos-App kombiniert ab iOS 12 mehrere Suchbegriffe.
Apple verbessert die Suche in seiner Fotos-App. Mit iOS 12 kann man mehr als einen Suchbegriff eingeben und so gezielter Bilder finden.
Apples Gara­geBand gibt euch jetzt kosten­los Musik­un­ter­richt
Michael Keller2
Schlagzeugunterricht ist in GarageBand bislang kostenpflichtig
Apple hat seiner Musik-App GarageBand ein Update spendiert. Damit gibt es nicht nur neue Sounds, sondern auch Gratis-Unterricht.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.