iOS 9 und iOS 8.4 Beta mit Preview zu Apples Radiosender "Beats 1"

Her damit !25
Der Radiosender Beats 1 startet am 30. Juni als Teil von Apple Music
Der Radiosender Beats 1 startet am 30. Juni als Teil von Apple Music(© 2015 Apple)

Beats 1 erstmals auf iPad und iPhone zu sehen: Der neue Radiosender wird Teil des Streaming-Dienstes Apple Music sein – und wird nun von Apple mit einem Teaser beworben, der in den Beta-Versionen von iOS 8.4 und iOS 9 aufgetaucht ist.

Zu sehen ist das Logo von Beats 1, das aus dem klassischen "B" besteht, das auch die Produkte der Marke Beats by Dr. Dre kennzeichnet. In dem Buchstaben ist ein "Play"-Symbol zu sehen, daneben befindet sich eine "Eins". Darüber steht der Schriftzug "Beats 1 Coming Soon" und der Satz, der vermutlich der Jingle des Radiosenders werden soll: "Worldwide. Always on.", berichtet 9to5Mac.

Audio-Beispiel inklusive

Nutzer, die auf das Logo von Beats 1 tippen, bekommen sogar ein Audio-Beispiel des DJs Zane Lowe zu hören. Dabei handelt es sich um eine Aufnahme, nicht um einen live gesendeten Beitrag – aber es wird ein Vorgeschmack vermittelt, was die Hörer mit Beats 1 erwartet. Der Radiosender wird zusammen mit Apple Music am 30. Juni gestartet werden - parallel zum Release von iOS 8.4.

Beats 1 ist Apples hauseigener Streaming-Radiosender, dessen Programm 24 Stunden am Tag laufen soll. Außer Zane Lowe in Los Angeles gehören Ebro Darden in New York und Julie Adenuga in London zu den DJs, die für das Musikprogramm verantwortlich sind. Zum Start wird der Spotify-Kokurrent Apple Music für iOS, OS X und Windows verfügbar sei – eine Android-Unterstützung ist für den Herbst geplant. Der Preis für Apple Music beträgt für Einzelpersonen 9,99 Euro im Monat; Familien bezahlen 14,99 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !7Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.
Nintendo Switch unter­stützt mehrere Nutzer­pro­file – neue Spiele gesich­tet
Michael Keller2
Her damit !5Wird es "Cave Story" und "1001 Spikes" für Nintendo Switch geben?
Nintendo Switch bietet offenbar Profile für verschiedene Nutzer an. Außerdem gibt es Gerüchte zu weiteren Spielen für die neue Konsole.