iOS und Windows Phone legen in Deutschland zu, Android lässt nach

Supergeil !19
Hat der Erfolg von Vorzeigemodellen Einfluss auf die Verbreitung der Betriebssysteme?
Hat der Erfolg von Vorzeigemodellen Einfluss auf die Verbreitung der Betriebssysteme?(© 2015 CURVED)

Android verliert, iOS legt leicht zu: Die Analysten von Kantar Worldpanel haben eine interaktive Grafik veröffentlicht, aus der die Verbreitung von Betriebssystemen für mobile Geräte abzulesen ist. Im Vergleich zum Jahr 2014 konnte iOS 2015 leicht zulegen – vermutlich aufgrund des großen Erfolges des iPhone 6.

Im April 2014 betrug der Marktanteil von Android in Deutschland demnach noch 78,8 Prozent, wie die vom Stern zur Verfügung gestellte Grafik zeigt. Windows Phone lag zu diesem Zeitpunkt bei 6,9 Prozent, während iOS 14,1 Prozent des Marktes für sich beanspruchen konnte. Das Blackberry OS war im April 2014 mit dem Marktanteil von 0,2 Prozent nur eine Randerscheinung.

Android schrumpft hier – und wächst in den USA

Im April 2015 hat sich das Kräfteverhältnis leicht verschoben – zuungunsten von Android. Demnach schrumpfte der Marktanteil von Googles Betriebssystem für mobile Geräte auf 74,4 Prozent. Windows Phone befand sich bei 7,5 Prozent, während iOS 17 Prozent des Marktes einnahm. Auch das BlackBerry OS konnte leicht zulegen, auch wenn 0,7 Prozent nach wie vor keinen Löwenanteil darstellen.

In den USA hingegen verläuft die Entwicklung in die entgegengesetzte Richtung: Android konnte seinen Anteil von 59,1 Prozent im April 2014 auf 62,4 Prozent im April 2015 ausdehnen. Der Marktanteil von iOS hingegen sank leicht von 34,6 Prozent auf nun 33,2 Prozent. Auch Windows Phone und BlackBerry haben in den USA im selben Zeitraum geringfügig an Boden verloren.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.