iPad (2018): Neues Apple-Tablet soll im Herbst kommen

Das letzte iPad Pro hat Apple auf der WWDC 2017 vorgestellt
Das letzte iPad Pro hat Apple auf der WWDC 2017 vorgestellt(© 2017 CURVED)

Apple soll derzeit an mehreren neuen Geräten arbeiten. Neben neuen Laptops und einem Desktop-Rechner stehe gegen Ende 2018 auch noch ein neues iPad an, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf den Nachrichtendienst Bloomberg.

Handfeste Informationen zum iPad für 2018 gebe es kaum. Es sei allerdings möglich, dass Apple bei dem Gerät den A11-Chip beziehungsweise dessen Tablet-Variante überspringt. Dieser Chipsatz wäre eigentlich an der Reihe, da der Hersteller bei dem im Juni 2017 veröffentlichten iPad Pro den A10X verbaut.

Schnellerer Chipsatz als erwartet?

Zuletzt gingen Insider auch tatsächlich davon aus, dass der unter anderem im iPhone X verbaute Chipsatz in abgewandelter Form als A11X im iPad (2018) zum Einsatz kommen wird. Nun heißt es jedoch, das würde aufgrund des späten Veröffentlichungszeitpunkts gegen Ende des Jahres wenig Sinn ergeben. Stattdessen könnte der Hersteller direkt zum A12X übergehen.

Der A12X wäre eine leistungsfähigere Variante des A12, den Apple vermutlich in den 2018 erscheinenden iPhones einsetzen wird. Auch diesbezüglich widersprechen sich die Berichte. Während KGI Securities davon ausgeht, dass Apple dieses Jahr zwei neue iPhones mit OLED-Display herausbringen wird, behauptet ein anderer Analyst, dass wohl nur ein solches Gerät erscheint.

Welche neuen Laptops Apple dieses Jahr vorstellen wird, ist noch unklar. Ein Refresh des MacBook Pro wäre zwar durchaus mal wieder an der Zeit, doch den letzten Prognosen zufolge soll für das Premium-Notebook dieses Jahr kein größeres Update anstehen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
Google Gboard: iOS-Version lässt euch jetzt jeden Tasten­druck spüren
Christoph Lübben
Die Gboard-Tastatur gibt es schon seit geraumer Zeit für iPhones
Gboard lässt euch mehr spüren: Via Update bekommt die Google-Tastatur für iPhones das haptische Feedback.
Star­tet Apples Stre­a­ming-Dienst doch erst im Herbst 2019?
Lars Wertgen
Apple will sein Entertainment-Angebot (hier Apple TV) künftig erweitern
Kleiner Dämpfer für alle, die Apples Streaming-Dienst entgegenfiebern. Der Startschuss verzögert sich angeblich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.