iPad Pro Release 2016 mit besserem Force Touch-Display?

Her damit !14
Wie in dieser Curved-Montage könnte das iPad Pro aussehen
Wie in dieser Curved-Montage könnte das iPad Pro aussehen(© 2014 CURVED)

Erhält das iPad Pro ein hochempfindliches Display? Offenbar steht Apple mit mehreren Herstellern in Verbindung, um sein neues Tablet mit einem besonderen Bildschirm ausstatten zu können. Den Gerüchten zufolge plant Apple den Release des Gerätes für den Anfang des Jahres 2016 – womit eine Veröffentlichung noch im Jahr 2015 zusehends unwahrscheinlicher wird.

Ungenannten Quellen zufolge verhandelt Apple derzeit mit LG Display, Samsung Display, Japan Display und weiteren Herstellern, um Probedisplays mit der sogenannten AgNW-Technologie zu erhalten, berichtet ETNews. Von einigen Herstellern soll Apple sogar schon Sample-Displays erhalten haben. Das iPad Pro könnte demnach das erste Tablet werden, das diese Technologie verwendet.

Günstiger und empfindlicher

Bisher kam bei Apple-Tablets auf dem Display der sogenannte ITO-Film zum Einsatz; im Gegensatz dazu soll der Belag mit AgNW wesentlich sensibler sein und genauere Eingaben per Finger ermöglichen. So wären beispielsweise unterschiedliche Eingaben aufgrund des veränderten Drucks möglich, was nicht nur beim Zeichnen mit dem Tablet neue Verwendungsmöglichkeiten eröffnen würde. Die sogenannte ForceTouch-Technologie wird auch bereits bei der Apple Watch verwendet. Neben der erhöhten Empfindlichkeit ist ein weiterer Vorteil, dass ein Display mit AgNW-Technologie in der Herstellung günstiger sein soll.

Möglich wäre, dass Apple die AgNW-Technologie mit einem Saphirglas-Bilschirm kombiniert – das Ergebnis könnte ein insgesamt dünneres und leichteres Produkt sein. Erst vor Kurzem waren die mutmaßlichen Maße des iPad Pro an die Öffentlichkeit gelangt, die 305,7 x 222,6 x 7,2 mm betragen sollen. Demnach würde das Display des Riesen-Tablets in der Diagonale 12,9 Zoll messen. Weitere Gerüchte haben wir für Euch in einer Übersicht zusammengetragen.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Her damit !12Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
iPhone 8: Neue Hinweise auf kabel­lose Lade­funk­tion
Unfassbar !12Apple iPhone 8 Konzept
Kommt das iPhone 8 mit einer Technologie zum kabellosen Aufladen über mehrere Meter Entfernung? Ein weiterer Hinweis deutet nun darauf hin.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.