iPhone 2018: Produktionszeichnungen zeigen Triple-Kamera

Das iPhone X Plus soll wie das Huawei P20 Pro (Bild) eine Triple-Kamera bieten
Das iPhone X Plus soll wie das Huawei P20 Pro (Bild) eine Triple-Kamera bieten(© 2018 CURVED)

Sehen wir hier bereits das Design des großen iPhone 2018? Im Internet sind Zeichnungen aufgetaucht, die aus der Produktion stammen sollen und die angeblich zum iPhone X Plus gehören. Demnach verfügt das Gerät wie erwartet über eine Kamera mit drei Linsen.

Auf den Zeichnungen, die dem Gerät mit dem mutmaßlichen Namen "iPhone X Plus" zugeordnet werden, ist deutlich eine Triple-Kamera zu erkennen, wie Forbes berichtet. Nachdem Huawei dieses Feature mit dem P20 Pro bereits eingeführt hat, könnte Apple es mit dem einen iPhone 2018 einer breiteren Masse zugänglich machen. Gerüchte zu diesem Ausstattungsmerkmal kamen bereits aus Zulieferkreisen.

Kleiner als iPhone 8 Plus

Wie die Kamera genau aufgebaut ist, geht aus den Zeichnungen nicht hervor. Es sei aber wahrscheinlich, dass Apple einen ähnlichen Ansatz wie Huawei wählt: Entsprechend könnte die Triple-Kamera im iPhone X Plus eine Haupt- und eine Telefoto-Linse erhalten. Die dritte Linse im P20 Pro ist ausschließlich für Schwarz-Weiß-Aufnahmen zuständig. Im P20 Pro ist nur eine der Linsen mit einer optischen Bildstabilisierung ausgestattet – in diesem Bereich könnte Apple das iPhone 2018 besser ausstatten.

Bemerkenswert: Trotz des riesigen 6,5-Zoll-Displays fällt das iPhone X Plus den Zeichnungen nach kleiner aus als das iPhone 8 Plus mit 5,5-Zoll-Bildschirm. Demnach ist das kommende Vorzeigemodell 157,2 mm lang und 77,1 mm breit – das iPhone 8 Plus misst 158,4 mm in der Länge und 78,1 mm in der Breite. Das neue Plus-Modell könnte aber aufgrund des Stahlgehäuses trotzdem schwerer sein.

Auch zu den anderen beiden Modellen des iPhone 2018 gibt es Zeichnungen: Demnach wird der direkte Nachfolger des iPhone X, der "iPhone Xs" heißen könnte, eine Dualkamera bieten. Das "Einsteiger-Modell" mit LCD-Bildschirm (6,1 Zoll) erhält offenbar wie erwartet eine einfache Kamera auf der Rückseite. Wie die drei Smartphones nebeneinander aussehen könnten, zeigt uns Leak-Experte Steve Hemmerstoffer mit Rendermodellen.


Weitere Artikel zum Thema
HomePod und Co.: So fügt ihr dem Apple-Smart-Home neue Laut­spre­cher hinzu
Christoph Lübben
Einen HomePod und weitere smarte Geräte könnt ihr leicht mit Apple HomeKit verbinden
Ein Smart Home mit Apple: HomeKit ermöglicht es euch, viele intelligente Geräte wie euren HomePod anzusteuern. Wir erklären die Einrichtung.
Apple Music: Empfeh­lun­gen könn­ten künf­tig noch besser werden
Lars Wertgen
Ein Start-up soll Apple Music verbessern
Apple will offenbar die Empfehlungen in Apple Music optimieren und ist dafür bereit, tief in die Tasche zu greifen.
So soll Apple Maps noch detail­lier­tere Infor­ma­tio­nen erhal­ten
Lars Wertgen
Apple intensiviert die Entwicklung von Apple Maps
Apple Maps soll wohl für Fußgänger nützlicher werden: Apple schickt Mitarbeiter offenbar auf Streifzug, um wichtige Kartendaten zu erfassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.