iPhone 5s: Display-Austausch kommt auch nach Europa

Her damit !9
Ein neues Display kann ein iPhone 5s nach ausgiebiger Verwendung deutlich aufwerten
Ein neues Display kann ein iPhone 5s nach ausgiebiger Verwendung deutlich aufwerten(© 2014 CURVED)

Das Display des iPhone 5s konnten Besitzer bisher nicht so einfach austauschen lassen. In den USA und Kanada soll dies nun aber für den relativ günstigen Preis von 150 Dollar zum ersten Mal möglich sein – und wie es scheint, wird der Service auch auf den europäischen Markt ausgeweitet.

Ab dem 11. August sollen auch iPhone-Besitzer in Europa Ihr Display ersetzen können, berichtet 9to5Mac. Der Umtausch soll in allen offiziellen Apple Stores möglich sein. Zu dem Preis für das neue Display gibt es keine genauen Angaben; er soll sich aber in einem zum US-Preis vergleichbaren Rahmen bewegen. Demzufolge kann von etwa 120 Euro ausgegangen werden.

Kurz vor Release des iPhone 6

Sicherlich gibt es viele Nutzer, deren iPhone 5s ein neues Display vertragen könnte. Ein angeknackstes Display mindert den Nutzen des Smartphones doch erheblich – und ein vollständiger Umtausch des alten iPhone 5s gegen ein neues kostet bei Apple etwa doppelt so viel, wie der nun angebotene Austausch des Bildschirms.

Die Frage ist, welche Strategie Apple mit dem Service verfolgt: Es wäre möglich, dass das Unternehmen aus Cupertino noch einmal die Möglichkeiten ausschöpfen will, mit dem iPhone 5s Geld zu verdienen. Trotzdem ist es ein nettes Gimmick – vor allem für die Menschen, die nicht vorhaben, sich ein Apple iPhone 6 zuzulegen.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.