iPhone 6: Fotos zeigen leicht gebogenes Display-Panel

Her damit !44
Das sollen keine Dummys, sondern tatsächliche Front-Panels aus der iPhone 6-Produktion sein
Das sollen keine Dummys, sondern tatsächliche Front-Panels aus der iPhone 6-Produktion sein(© 2014 9to5Mac)

Schluss mit kantig: Eine ganze Reihe von Fotos zeigt das mutmaßliche Front-Panel des iPhone 6 – mit geschmeidig abgerundeten Rändern um das Display. Nach vier Generationen mit harten Kanten geht es damit also zurück zu den Kurven der Anfangstage.

Sonny Dickson, der sich in den letzten Jahren bereits für so manchen prominenten iPhone-Leak verantwortlich zeichnete, hat 9to5Mac einen Haufen Schnappschüsse von weißen und schwarzen Display-Panels zugeschickt, die beim 4,7-Zoll-Modell des iPhone 6 zum Einsatz kommen sollen. Darauf ist durch die Lichtreflexionen gut zu erkennen, dass die äußeren Ränder des Bauteils leicht abgerundet sind. Das Timing des angeblichen Bauteil-Leaks passt, schließlich soll die Massenfertigung des iPhone 6 für den Release im September unmittelbar vor dem Start stehen.

Zahlreiche Leaks und Dummys zeigen schon seit einer Weile, dass Apples kommendes Smartphone eine Rückabdeckung mit abgerundeten Kanten mitbringen soll. Dieser Rückbesinnung auf das Design der ersten drei iPhone-Generationen soll beim iPhone 6 nun offenbar auch auf Vorderseite Rechnung getragen werden, wie zuletzt schon ein umfassender Bericht aus Japan nahelegte. Das Display selbst scheint dabei jedoch eine ebene Fläche zu bleiben, zumindest den Fotos nach zu urteilen.

Die FaceTime-Kamera zieht offenbar um

Die umfangreiche Bildergalerie beinhaltet auch Vergleichsfotos mit einem aktuellen iPhone 5s. Diese vermitteln nicht nur einen guten Eindruck vom Größenunterschied zwischen dem 4,7-Zoll-Display des iPhones 6 und Apples aktuellem Vierzöller, sondern erlauben auch einen vergleichenden Blick auf Design-Details. So scheint die Lautsprecher-Aussparung am oberen Rand etwas schmaler und länglicher zu werden, während der Einlass für die FaceTime-Kamera nicht mehr darüber, sondern links daneben platziert ist – so wie Apple es bei der Einführung der Frontkamera auf dem iPhone 4 und auch dem Nachfolger iPhone 4s handhabte.

Durch die Verschiebung der FaceTime-Kamera spart Apple offenbar etwas Platz ein, denn der obere Rand über dem Display fällt beim iPhone 6-Panel schmaler aus als noch beim iPhone 5s; der untere bleibt aufgrund des in seiner Größe unveränderten Touch ID-Buttons gleich. Gleiches scheint für die seitlichen Display-Ränder zu gelten, die optisch durch die Rundung zwar schmaler wirken, in Nahaufnahme jedoch nicht signifikant dünner aussehen als beim iPhone 5s – die anfänglichen Gerüchte um ein nahezu randloses iPhone 6-Display werden durch die Fotos also abermals nicht bestätigt.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Clips für iOS erhält Update mit Disney-Figu­ren
Nach dem Update könnt Ihr in Apple Clips Mickey Mouse und Co. in Eure Videos einbauen
Apple Clips hat ein Update erhalten, das viele animierte Grafiken mit Disney- und Pixar-Charakteren mitbringt – und weitere Features.
Nintendo-Patent liefert Hinweis auf N64 Clas­sic Mini
Michael Keller
Die SNES Classic Mini soll nicht der letzte Retro-Streich von Nintendo gewesen sein
Nintendo könnte bereits die nächste Retro-Konsole planen: Ein Patentantrag liefert den Hinweis auf eine mögliche N64 Classic Mini.
Qual­comm vs. Apple: Warum ein iPhone-Verkaufss­topp niemals kommen wird
Felix Disselhoff
Qualcomm Snapdragon: Der Drache speit Feuer.
Nicht weniger als den Verkaufsstopp aktueller Apple-Smartphones will Qualcomm erwirken. Ist deswegen auch das iPhone 8 in Gefahr? Mitnichten.