iPhone 6 Produktion: Foxconn holt 100.000 neue Helfer

Unfassbar !13
Foxconn und Pegatron beschäftigen unfassbar viele Mitarbeiter, um die iPhone 6 Produktion zu stemmen
Foxconn und Pegatron beschäftigen unfassbar viele Mitarbeiter, um die iPhone 6 Produktion zu stemmen(© 2014 istock/blackred)

Fahren die Apple-Zulieferer nun die iPhone 6 Produktion hoch? Laut einem Bericht von Reuters, der sich auf Taiwan's Economic Daily News stützt und auf den MacRumors aufmerksam wurde, wollen die Fertigungsbetriebe Foxconn und Pegatron etliche neue Mitarbeiter einstellen – wohl, um Apples großen Bedarf an Exemplaren des neuen Smartphones zum Release zu decken.

Im Detail sollen bei Hon Hai Precision Industry, dem Konzern zu dem der iPhone 6-Produzent Foxconn gehört, über 100.000 neue Mitarbeiter eingestellt werden. Dies sei laut der Quelle von Reuters zudem die größte Einstellungswelle in der Geschichte des taiwanesischen Unternehmens. Der Bedarf an Produktionskapazitäten scheint insgesamt aber noch größer.

Beide Hersteller verstärken ihr Heer an Mitarbeitern

Pegatron war bereits mit der Herstellung des iPhone 5c beschäftigt und ist der zweite Elektronik-Hersteller, der ebenfalls bei der Produktion des iPhone 6 mitwirken wird. Zwar gingen frühere Gerüchte und Schätzungen von leicht abweichenden Zahlen aus, doch berichtet Taiwan's Economic Daily News, dass Pegatron für immerhin 30 Prozent der iPhone 6 Fertigung verantwortlich sein soll. Das in Taiwan beheimatete Unternehmen wird also ebenfalls einen nicht unbedingt geringen Teil der Smartphones zusammenbauen und soll aus diesem Grund ebenfalls auf Mitarbeitersuche gehen – hier sollen die Kapazitäten um 30 Prozent erhöht werden.

Foxconn und Pegatron haben zum vorliegenden Bericht laut Reuters keinen Kommentar abgegeben. Angesichts des immensen Aufwands bei der Herstellung des Saphirglas-Displays bei GT Advanced Technologies oder der Auswirkungen auf die Industrie Japans, erscheint die Größenordnung der genannten Zahlen aber durchaus vorstellbar.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !7Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.