iPhone 6: Release mit zwei Display-Größen im September?

Her damit !27
Apple und seine Zuliefer beginnen angeblich mit der Bildschirmproduktion für das iPhone 6
Apple und seine Zuliefer beginnen angeblich mit der Bildschirmproduktion für das iPhone 6(© 2014 CURVED)

Die Gerüchte verdichten sich, dass Apple tatsächlich an zwei Varianten des iPhone 6 arbeitet. Einem jüngsten Bericht zufolge soll sowohl ein Modell mit 4,7-Zoll-Display als auch eines mit 5,5-Zoll-Bildschirm geplant sein. Angestrebter Release: September 2014.

Die Nikkei Asian Review will erfahren haben, dass Apple und seine Zulieferer kurz davor stehen, mit der Produktion des iPhone 6 zu beginnen. Dies betrifft insbesondere die LCD-Bildschirme, deren Herstellung jetzt offenbar beschleunigt werde. Die Massenproduktion soll zwischen April und Juni loslegen, als Werke sollen unter anderem eines von Sharp und eines LG Electronics vorgesehen sein. Auch weitere Komponenten wie etwa Fingerabdrucksensoren befänden sich bereits in der Produktion.

iPhone 6 als Smartphone und Phablet geplant

Gleich zwei verschiedene Größen werden von dem Display benötigt: Laut dem Bericht werde es – wie bisherige Gerüchte vermuten ließen – zwei Modelle des iPhone 6 geben.  Eine Variante werde eine Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll besitzen, bei der größeren Version sollen es sogar 5,5 Zoll werden.

Das wäre ein deutlicher Sprung vorwärts, hatte Apple sich doch bislang dagegen gestemmt, Bildschirme mit mehr als vier Zoll zu produzieren. Grund: Die einhändige Bedienbarkeit würde mit zunehmender Displaygröße leiden. Den Druck der Konkurrenz und die steigende Nachfrage an Phablets kann Apple aber nun wohl nicht mehr ignorieren.

Bislang ist noch unklar, wie das iPhone 6 und seine Hardware aussehen mögen – wir haben die wichtigsten Gerüchte zum neuen Flaggschiff von Apple zusammenstellt. Auch zum Release kursieren verschiedene Meinungen, doch liegt ein Marktstart im September nahe. Bereits das iPhone 5s und das iPhone 5c waren im vergangenen Herbst erschienen.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.3.1 ist da und bringt Bugfi­xes und erhöhte Sicher­heit
Michael Keller
Her damit !5iOS 10.3 unterstützt auch 32-Bit-Geräte wie das iPhone 5
Apple hat iOS 10.3.1 für alle kompatiblen Geräte veröffentlicht. Mit dem kleinen Update sollen in erster Linie Bugs von iOS 10.3 ausgeräumt werden.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !11Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Unfassbar !12Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.