iPhone 6c könnte Mitte 2016 erscheinen – mit der Apple Watch 2?

Weg damit !13
iPhone 6c
iPhone 6c(© 2015 Kiarash Kia)

Wird es 2016 doch wieder ein iPhone aus Plastik geben? Neuen Gerüchten zufolge soll Apple das iPhone 6c immer noch planen – und als Termin für den Release die Mitte des kommenden Jahres anpeilen.

Bereits seit Monaten gibt es Gerüchte dazu, dass Apple mit dem iPhone 6c einen Nachfolger des iPhone 5c entwickeln soll. Nachdem die Mutmaßungen zu einem günstigeren Ableger des iPhone 6 in letzter Zeit nachgelassen haben, erhalten sie nun neue Nahrung: Demnach soll das iPhone 6c im Sommer 2016 erscheinen, berichtet GforGames unter Berufung auf den Forschungsdirektor des chinesischen Unternehmens IHS, Kevin Wang. Bereits vor einiger Zeit hatte es geheißen, dass Apple das Gerät im Frühling 2016 veröffentlichen würde.

Zuverlässigkeit der Quelle fragwürdig

Außer dem vermeintlichen Release-Datum des iPhone 6c hat Kevin Wang keine weiteren Informationen zu dem Smartphone preisgegeben – außer, dass dieses ein 4-Zoll-Display erhalten soll. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, könnte das Plastik-iPhone zusammen mit der Apple Watch 2 erscheinen. Der Nachfolger der Apple Watch soll Ende des zweiten Quartals auf den Markt kommen, also vermutlich im Juni 2016.

Zu bedenken ist bei dem neuen Gerüchte allerdings, dass Kevin Wang schon einmal den Release des iPhone 6c vorhergesagt hat: Im August prophezeite er, dass der Ableger noch Ende des Jahres 2015 erscheinen würde – was offensichtlich nicht passiert ist. Demzufolge sollte seine neue Aussage mit einer angemessenen Portion Skepsis aufgenommen werden.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten10
Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.