iPhone 6c soll Touch ID und Apple A8-Prozessor erhalten

Her damit !28
So könnte ein iPhone 6c aussehen
So könnte ein iPhone 6c aussehen(© 2015 Youtube/SET Solution)

Immer mehr Informationen deuten darauf hin, dass ein iPhone 6c noch in diesem Jahr von Apple vorgestellt wird: Schon im November könnte es soweit sein. Jetzt sickern weitere Details zu einer möglichen Günstig-Variante des iPhone 6s durch. Den Angaben zufolge könnte das iPhone 6c – bei entsprechendem Preis – eine ernste Konkurrenz für die Android-Mittelklasse werden.

Offenbar soll das iPhone 6c mit einem Touch ID-Fingerabdrucksensor nebst NFC-Chip ausgestattet werden und somit auch fit für das Bezahlsystem Apple Pay sein, wie Patently Apple unter Berufung auf Informationen der China Commercial Times berichtet. Außerdem soll das iPhone 6c mit einem 4-Zoll-Display ausgestattet werden und den bislang aktuellen Apple A8-Chip als Herzstück bekommen.

Foxconn bereitet sich auf Massenproduktion neuer iPhones vor

Die Informationen scheinen aus gut unterrichteter Quelle aus Foxconn-nahen Kreisen zu stammen: Sehr bestimmt wird behauptet, dass der iPhone-Hersteller nicht nur sämtliche freie Tage der Belegschaft streicht, sondern auch die Altersgenzen für neue Mitarbeiter ausdehnt. Durften bei Foxconn bisher nur Mitarbeiter zwischen 23 und 40 Jahren eingestellt werden, seien nun die Grenzen mit 18 bis 45 Jahren weiter gesteckt worden. Alle diese Maßnahmen dienen der Vorbereitung auf die Massenproduktion des iPhone 6s, des iPhone 6s Plus – und auch des iPhone 6c.

Bisherigen Gerüchten zufolge könnte das iPhone 6c mit einem Termin im November etwas später als das iPhone 6s auf den Markt kommen. Allerdings ist noch nicht offiziell bestätigt, dass Apple wirklich so ein Smartphone-Modell in Planung hat. Alle bisherigen Gerüchte könnten sich als falsch erweisen und selbst die hier genannte Quelle verrät nicht, woher die nun geleakten Informationen stammen sollen. Da sich Apple selbst wie gewohnt bedeckt hält, muss man sich wohl noch etwas gedulden.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
3
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
2
Weg damit !16LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.