iPhone 6c: Foxconn soll sich auf Release im November vorbereiten

Her damit !28
Ein iPhone 6c-Konzept zeigt, wie das neue Spar-iPhone aussehen könnte
Ein iPhone 6c-Konzept zeigt, wie das neue Spar-iPhone aussehen könnte(© 2015 Kiarash Kia)

Kommt ein iPhone 6c noch in diesem Jahr? Schon vor etwa einer Woche meldete sich eine Quelle zu Wort, die behauptete, dass die Logistik-Abteilung von iPhone-Hersteller Foxconn bereits über ein weiteres Gerät informiert worden sei. Schon jetzt seien Urlaubssperren für die Mitarbeiter verhängt worden. Ein neueres Gerücht scheint die Informationen über einen iPhone 6c-Release im November zu untermauern.

Bereits jetzt soll Foxconn eine große Lieferung 4-Zoll-Displays erhalten haben und außerdem dabei sein, seine Belegschaft weiter aufzustocken, wie GforGames anhand eines Berichtes der China Times erfahren haben will. Demnach soll sich Foxconn tatsächlich auf einen Release des iPhone 6c im November vorbereiten.

Bislang wenig Details zum iPhone 6c bekannt

Während das iPhone 6s schon Anfang September vorgestellt werden und kurz darauf erhältlich sein soll, könnte die Veröffentlichung des möglicherweise günstigeren iPhone 6c noch etwas länger auf sich warten lassen. Dennoch spricht nun aber einiges dafür, dass Apple dieses Modell noch in diesem Jahr auf den Markt bringt – auch wenn das Projekt anderen Gerüchten zufolge in Cupertino schon ad acta gelegt worden ist.

Während über die erwarteten Modelle iPhone 6s und iPhone 6s Plus schon alle möglichen technischen Details durchgesickert sind, gibt es über das iPhone 6c – falls es existiert – so gut wie keine Informationen. Die Display-Lieferung an Foxconn untermauert lediglich das Gerücht, dass dieses Gerät mit einem 4-Zoll-Bildschirm ausgestattet sein wird. Bei den weiteren Angaben über Hardware, Preise oder einen Release-Termin handelt es sich hingegen bislang um reine Spekulation.


Weitere Artikel zum Thema
BQ stellt Aqua­ris V (Plus) vor und kündigt Oreo-Upda­tes für neun Modelle an
Jan Johannsen
Das BQ Aquaris V Plus ist etwas größer als das Aquaris V.
Das BQ Aquaris V und V Plus unterscheiden sich bei Displaygröße und Speicher. Sie und sieben weitere BQ-Smartphones sollen ein Oreo-Update erhalten.
Huawei Mate 10: Offen­bar mindes­tens drei Vari­an­ten geplant
Guido Karsten
So könnte das Huawei Mate 10 mit dem Codenamen "Alps" aussehen
Offenbar wird es das Huawei Mate 10 nicht nur in einer Basis- und einer Pro-Variante geben. Frisch geleakte Codenamen deuten auf vier Modelle hin.
IKEA Place ist da: Möbel­rücken in der Augmen­ted Reality
Francis Lido
Virtuelles Möbelrücken mit IKEA Place
In den USA ist die AR-Anwendung IKEA Place offenbar schon im App Store verfügbar. Auch hierzulande sollte der Release für iOS 11 bald erfolgen.