iPhone 6s: Auslieferung scheint demnächst anzulaufen

Her damit !41
Die Auslieferung des iPhone 6s wird vermutlich pünktlich am 25. September erfolgen
Die Auslieferung des iPhone 6s wird vermutlich pünktlich am 25. September erfolgen(© 2015 Youtube/Apple)

Apple bereitet die Auslieferung von iPhone 6s und iPhone 6s Plus vor: In den USA berichten Nutzer davon, dass sich der Bestellstatus von "Artikel wird bearbeitet" auf "Auslieferung wird vorbereitet" geändert hat. Somit sollten viele der bestellten Smartphones pünktlich am 25. September bei den Käufern eintreffen.

Apple hat nun noch neun Tage Zeit, um die bestellten Einheiten des iPhone 6s zu den Kunden zu liefern, berichtet MacRumors. Auch in Kanada, Großbritannien, Frankreich und Deutschland soll sich der Status der Bestellung bereits bei einigen Käufern des neuen iPhones entsprechend verändert haben. Auch die Kreditkarten einiger Nutzer seien bereits belastet worden – offenbar etwas früher als noch vor einem Jahr beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

Ankunft zwischen dem 25. September und dem 2. Oktober

Die Dienste, über die das iPhone 6s zu den Kunden gebracht wird, sollen aber dazu angehalten worden sein, die Geräte bis zum 25. September aufzubewahren; selbst wenn Apple sie schon vorher verschickt hat. Alle Käufer, die Ihr iPhone 6s früh bestellt haben, könnten mit dem Eintreffen des Smartphones zwischen dem 25. September und dem 2. Oktober rechnen.

Wer hingegen das Phablet iPhone 6s Plus bestellt hat, muss unter Umständen etwas länger warten: Aufgrund von Produktionsproblemen soll Apple zum Release nur zwischen 1,5 und 2,5 Millionen Einheiten ausliefern können. Insgesamt soll Apple in diesem Jahr besser auf den Start vorbereitet sein als noch im letzten Jahr – was angesichts von mutmaßlich 10 Millionen Vorbestellungen auch angebracht erscheint.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !12Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Peinlich !5Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.