iPhone 6s: Konzeptvideo zeigt es mit kabelloser Aufladefunktion

Neues Konzept zum iPhone 6s erschienen: Der Designer Jermaine Smit hat ein Konzept zum Nachfolger des iPhone 6 erstellt und auf YouTube veröffentlicht. Darin hat er viele der aktuellen Gerüchte zum neuen Apple-Smartphone verarbeitet und um eigene Vorstellungen ergänzt.

So soll das iPhone 6s beispielsweise ein Display erhalten, das in der Diagonale 4,7 Zoll misst – ganz wie der Vorgänger also. Allerdings soll der Bildschirm seiner Idee nach in Quad-HD auflösen, was angesichts der Philosophie von Apple bezüglich des Displays und der Akkukapazität eher unwahrscheinlich ist.

Kameralinse steht weiterhin hervor

Die Kamera auf der Vorderseite des iPhone 6s soll Smit zufolge die Auflösung von 4 MP bieten und einen Weitwinkel von 140 Grad ermöglichen. Die Hauptkamera auf der Rückseite soll mit 12,4 MP auflösen, worauf tatsächlich geleakte Blaupausen hindeuten. Aber in dem Konzept verfügt die Kamera weiterhin über eine aus dem Gehäuse herausragende Linse – das widerspricht den neuesten Gerüchten, wonach die Kamera im iPhone 6s mit dem Gehäuse abschließt, während die Kamera im iPhone 6s Plus nach wie vor eine hervorstehende Linse aufweist.

In Jermaine Smits Entwurf kann das iPhone 6s außerdem kabellos aufgeladen werden, indem der Nutzer es einfach auf die dafür vorgesehene Ladestation legt. Zwar soll Chip-Hersteller Qualcomm eine Technik entwickelt haben, die kabelloses Aufladen auch für iPhones ermöglicht; diese wird aber wahrscheinlich frühestens beim iPhone 7 Anwendung finden können, das im Herbst 2016 erscheinen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller1
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.