iPhone 6s: "Smart Battery Case" von Apple bringt zusätzliche Energie

Peinlich !60
Akku-Buckel zum Nachrüsten: Apples Smart Battery Case ist nicht sonderlich hübsch
Akku-Buckel zum Nachrüsten: Apples Smart Battery Case ist nicht sonderlich hübsch(© 2015 Apple)

Nicht schön, aber praktisch: Mit dem Smart Battery Case bietet Apple ab sofort eine Hülle für das iPhone 6s an, das dem Smartphone mehr Laufzeit verleiht. Wie viel zusätzliche Kapazität das eigenwillig gestaltete Gadget mitbringt, behält Apple aber für sich, sondern gibt lediglich Laufzeiten an.

119 Euro soll das Smart Battery Case kosten, das sowohl mit dem iPhone 6s als auch dem Vorgängermodell iPhone 6 verwendbar ist. Die Akku-Schutzhülle kommt in den Farben Weiß und Holzkohle-Grau und verleiht Eurem Smartphone genug Energie, um laut Apple bis zu 25 Stunden länger zu telefonieren. Wer gerne unterwegs per Mobilfunk im Netz surft, der könne hingegen bis zu 18 Stunden mehr Zeit im Internet verbringen.

"Weiches Futter aus Mikrofaser"

Wenngleich das Design wohl nicht bei jedem iPhone 6s-Besitzer auf Gegenliebe stoßen dürfte, deutet die Produktbeschreibung immerhin auf ein sicheres und anschmiegsames Zubehör hin: "Innen ist dein iPhone durch ein weiches Futter aus Mikrofaser geschützt und dank des klappbaren Designs aus weichem Elastomer kannst du das Case leicht anbringen oder abnehmen. Und die seidig weiche Außenseite aus Silikon fühlt sich toll an und liegt ebenso gut in der Hand", heißt es dort.

Den Angaben zufolge ist das Smart Battery Case zudem kompatibel mit Lightning Zubehör wie etwa dem Lighting-auf-USB-Kabel. Wer einfach nur nach einer Schutzhülle für sein iPhone 6s oder iPhone 6s Plus sucht, der kann in der Regel auch einfach auf ein Modell für die Vorgänger-Smartphones iPhone 6 oder 6 Plus zurückgreifen, denn diese sind meistens aufwärtskompatibel – wie auch das Smart Battery Case.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !37Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.