iPhone 7 am 7. September – MacBook Pro sehr wahrscheinlich im Oktober

Her damit !52
Auf der Keynote zum iPhone 7 beziehungsweise iPhone 6SE soll kein MacBook vorgestellt werden
Auf der Keynote zum iPhone 7 beziehungsweise iPhone 6SE soll kein MacBook vorgestellt werden(© 2016 Letem Svetem Applem)

Das nächste iPhone könnte womöglich iPhone 7 oder auch iPhone 6SE heißen. Etwas sicherer als die finale Produktbezeichnung ist mittlerweile offenbar der Termin der Apple-Keynote, während der das neue Premium-Smartphone vorgestellt werden soll. Auch der Zeitraum, in der das nächste MacBook Pro präsentiert wird, kann mittlerweile besser eingegrenzt werden.

Das iPhone 7 soll am 7. September vorgestellt werden. Hinweise darauf gab es zumindest bereits aus mehreren prominenten Federn: Nicht nur Evan "evleaks" Blass und John Gruber wiesen auf diesen Termin hin, sondern auch Mark Gurman schlug das Datum in einem Artikel für Bloomberg vor. Gleichzeitig stellte er dabei auch fest, dass mit einem MacBook Pro auf demselben Event eher nicht zu rechnen ist.

MacBook Pro (2016) kommt offenbar doch im Oktober

Eigentlich soll Apple bereits 2015 angedeutet haben, dass kleinere Events im Oktober nach der großen iPhone-Vorstellung im September nicht mehr geplant seien. Nun sieht es aber so aus, als würde das neue MacBook Pro (2016) wie schon viele vergangene MacBook-Modelle im Oktober enthüllt werden. In weniger als vier Wochen soll das neue iPhone 7 oder iPhone 6SE schließlich schon vorgestellt werden – und Apple will bestimmt nicht, dass sich iPhone und MacBook die Aufmerksamkeit der Kunden teilen.

Vor Oktober dürfte also kein MacBook Pro (2016) kommen, was angesichts der vergangenen Vorstellungen neuer Apple-Laptops, die fast alle im Oktober stattfanden, aber auch nicht überrascht. Nun stellt sich noch die Frage, wann im Oktober die Präsentation stattfinden könnte. Bislang lag der Termin meist am Anfang der zweiten Monatshälfte. Apple sollte aber ein Interesse daran haben, das Gerät noch pünktlich vor dem Weihnachtsgeschäft in die Läden zu bringen.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.