iPhone 7: Baut TSMC doch die meisten Apple A9-Chips?

Der Apple A8-Prozessor im iPhone 6 wird von TSMC und Samsung hergestellt
Der Apple A8-Prozessor im iPhone 6 wird von TSMC und Samsung hergestellt(© 2014 Chipworks)

Wer baut denn nun die Prozessoren für das nächste iPhone? Spezialisten aus Asien sind sich offenbar uneinig. Einerseits soll Samsung die Nase im Halbleiter-Rennen vorn haben, andererseits soll der taiwanesische Chip-Hersteller TSMC wie schon im letzten Jahr wieder Apples primärer Lieferant für den A9-Chip sein, der vermutlich im iPhone 7 oder iPhone 6s zum Einsatz kommen wird.

Dem Analysten Srini Sundarajan von Summit Research zufolge soll Samsung aktuell gegenüber TSMC im Vorteil sein. Schon früh stattgefundene Tests in der Produktion würden laut seinen Quellen aus der Industrie den koreanischen Hersteller zum Spitzenkandidaten machen, berichtet appleinsider. Gleichzeitig soll Sundarajan aber auch angemerkt haben, dass die Proben nicht der späteren Produktion entsprächen.

Was die Verteilung des nahenden Riesendeals für den Chip im iPhone 7 angeht, so glaubt Sundarajan, dass Samsung den größten Teil der Produktion übernehmen werde. Ein kleinerer Teil des Auftrags gehe seiner Einschätzung nach an TSMC und auch der US-Hersteller Global Foundries soll laut ihm zumindest "beteiligt" sein.

Anderer Analyst, andere Meinung

Die Taipei Times hingegen zitiert Chris Hung, den Leiter des chinesischen Market Intelligence and Consulting Institute (MIC) – und der ist völlig anderer Meinung, wenn es um die Frage geht, wer die meisten Prozessoren für das iPhone 7 herstellen wird. Seiner Meinung nach seien die technologischen Fähigkeiten von Samsung und TSMC ähnlich, weswegen es auf die Kapazitäten für die Massenproduktion ankomme. Aus diesem Grund müssten die Chancen für TSMC, auch die meisten Chips für das iPhone 7 zu produzieren, besser ausfallen. Auch Chris Hung fügte seinen Ausführungen allerdings noch hinzu, dass keiner der Hersteller alle A9-Chips bauen werde. Apple verteile das Risiko für Produktionsausfälle lieber auf mehrere Zulieferer und könne damit auch flexibler auf größere Nachfragen reagieren.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
Längere Lauf­zeit für das iPhone Xs? Apple soll Akku-Hülle planen
Michael Keller
Das iPhone Xs verfügt über einen 2658-mAh-Akku
Apple hatte bereits für das iPhone 6s eine Akku-Hülle mit Buckel im Angebot. Für das iPhone Xs soll es nun ähnliches Zubehör geben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.