iPhone 7: Deutsche Bank erwartet neue Farbe und 3 GB RAM im Plus-Modell

Her damit !51
Wie in diesem Konzept könnte ein blaues iPhone 7 Plus aussehen
Wie in diesem Konzept könnte ein blaues iPhone 7 Plus aussehen(© 2016 Martin Hajek)

Kaum Veränderungen, aber 3 GB RAM im iPhone 7 Plus erwartet: Seit Langem hält sich das Gerücht, dass Apple mit seinem kommenden Top-Smartphone auf ein Design setzt, das dem des Vorgängers iPhone 6s sehr ähnlich ist. Diese Ansicht wird nun von Analysten der Deutschen Bank bestätigt.

So sollen Mitarbeiter der Deutschen Bank einen Bericht verfasst haben, was Nutzer vom iPhone 7 erwarten können, berichtet Business Insider. Demnach wird das Smartphone dem Vorgänger sehr ähnlich sehen; um dennoch einen Unterschied bieten zu können, soll es aber eine neue Farbvariante geben. Mehrere Gerüchte haben diese Neuerung bereits vorhergesagt: So wurde zum Beispiel gemutmaßt, dass es eine blaue Ausführung geben könnte. Andere Berichte sprachen davon, dass es eine schwarze Version geben könnte; und auch ein dunkleres Grau als bisher stand schon im Raum.

3 GB RAM im Plus-Modell

Die Analysten der Deutschen Bank sollen in ihrem Bericht auch eine Reihe an Gerüchten bestätigt haben. So soll das iPhone 7 Plus eine Dual-Kamera besitzen und einen Arbeitsspeicher mit der Größe von 3 GB bieten. Auch die Kamera des Standardmodells soll verbessert worden sein und über eine optische Bildstabilisierung verfügen. Der 3,5mm-Klinkenanschluss soll tatsächlich wegfallen – dafür lege Apple dem Smartphone einen Adapter bei, um ältere Kopfhörer weiter verwenden zu können.

Der Bericht prophezeit dem iPhone 7 außerdem einen besseren Sound; möglicherweise könnten die Lautsprecher sogar Stereoqualität bieten. Außerdem ist die Rede von professionellen wasserdichten Eigenschaften des Smartphones. Der Home Button soll zudem mit Motoren ausgestattet sein, die einen Klick simulieren und dadurch länger haltbar sein. Voraussichtlich im September 2016 wird Apple den Nachfolger des iPhone 6s vorstellen – dann werden wir wissen, ob die Analysten der Deutschen Bank mit ihren Vorhersagen recht behalten.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.