iPhone 7 erhält offenbar OIS – LG soll bei Dual-Kamera-Produktion helfen

Her damit !12
Die Dual-Kamera im iPhone 7 Plus soll offenbar von Sony und LG geliefert werden
Die Dual-Kamera im iPhone 7 Plus soll offenbar von Sony und LG geliefert werden(© 2016 CURVED/labs)

Etwa vier Monate vor der erwarteten Apple-Keynote nehmen die Gerüchte zur Ausstattung und Produktion des neuen iPhone 7 und seiner Ableger deutlich zu. Wie die Finanznachrichten-Webseite Barron's berichtet, sollen Analysten von Nomura Securities nun spannende Prognosen für die kommenden Apple-Smartphones aufgestellt haben.

Demzufolge soll beispielsweise das iPhone 7 mit 4,7-Zoll-Display nun auch eine Kamera mit optischem Bildstabilisator erhalten. Bislang verbaute Apple die Technik lediglich in den größeren Plus-Modellen seines Smartphones. Ob nur die Haupt- oder womöglich auch die Frontkamera des neuen iPhone von OIS profitieren soll, geht aus dem Bericht leider nicht hervor.

Dual-Kamera von mehreren Herstellern

Ein weiterer Teil der Analyse bezieht sich auf die Dual-Kamera, die zumindest in einigen Geräten der neuen iPhone-Generation zum Einsatz kommen soll. So soll der Analyst Chris Chang der Meinung sein, dass Sony nicht die erforderlichen Mengen an Dual-Kameras für Apple bereitstellen könne. Als Gründe nennt er hierfür eine Produktionsgeschwindigkeit, die unter den Erwartungen liege, sowie Schäden an einer Fabrik, die Ende April durch ein Erdbeben verursacht wurden. Laut des Nomura-Analysten werde Apple daher vermutlich LG mit dem Großteil der Dual-Kamera-Herstellung für das iPhone 7 beauftragen.

Ein spannendes Detail in den Ausführungen zur erwarteten Dual-Kamera ist außerdem, welche Geräte laut Nomura Securities mit der Technik ausgestattet werden sollen. Demnach soll die Dual-Kamera nämlich "in allen neuen 5,5-Zoll-iPhones" verwendet werden. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass auch die Analysten davon ausgehen, dass neben dem iPhone 7 Plus noch eine ebenso große Pro-Variante erscheinen könnte.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.