iPhone 7 erscheint angeblich mit Standard-EarPods und Lightning-Adapter

Peinlich !28
Wie im Konzept-Design vom iPhone 7 Plus soll kein Klinkenanschluss vorhanden sein
Wie im Konzept-Design vom iPhone 7 Plus soll kein Klinkenanschluss vorhanden sein(© 2016 YouTube/Techconfigurations)

Das Gerüchte-Karussell dreht sich wieder zurück: Obwohl angebliche Fotos von Bauteilen des iPhone 7 nahelegten, dass auch im neuen Gerät wieder ein Klinkenanschluss untergebracht sein wird, soll dieser laut Macotakara doch entfallen. Dazu soll es sogar bereits Informationen zum Lieferumfang des neuen Apple-Smartphones geben.

Apple soll sich eine Lösung überlegt haben, die Besitzer gewöhnlicher Kopfhörer mit Klinkenanschluss nicht verärgert. In der Verpackung des iPhone 7 soll demnach schon ein Adapter von Lightning auf 3,5-mm-Klinke beiliegen. Passend zu diesem Adapter soll sich an den beiliegenden Kopfhörern auch nichts ändern. Hierbei soll es sich weiterhin um die gewöhnlichen EarPods samt Mikrofon und Fernbedienung im Kabel handeln.

Zwei Lautsprecher ohne Stereo-Sound

Dass Apple den Klinkenstecker beim iPhone 7 wirklich weglässt, erscheint nicht nur deswegen glaubhaft, weil dies eine der ersten Änderungen überhaupt war, die dem neuen Apple-Smartphone nachgesagt wurde. Macotakara zufolge sollen Anfang Juni auf der Computex-Messe in Taipeh auch etliche Hersteller bereits Kopfhörer mit Lightning-Anschluss vorgestellt haben.

Mit dem Wegfall des 3,5-mm-Klinkenanschlusses soll dem Bericht zufolge wirklich ein zweiter Lautsprecher in die Unterkante des iPhone 7 eingesetzt werden. Ein neues Gerücht besagt allerdings, dass Apple trotz der verfügbaren Hardware nicht auf Stereo-Sound setzen möchte. Stattdessen sollen offenbar beide Lautsprecher im Mono-Betrieb arbeiten und identische Sound-Signale erhalten und wiedergeben.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.