iPhone 7: Fast 15 Prozent sollen laut Umfrage bereits ein Upgrade planen

Naja !12
Analysten beschäftigen sich bereits mit den zu erwartenden iPhone 7-Verkaufszahlen
Analysten beschäftigen sich bereits mit den zu erwartenden iPhone 7-Verkaufszahlen(© 2016 Martin Hajek)

Immer mehr Bilder vom vermeintlichen iPhone 7 und iPhone 7 Plus tauchen im Internet auf und nicht nur die Börsianer dürfte es interessieren, wie erfolgreich die neuen Smartphones wohl werden. Der auf Apple spezialisierte Piper Jaffray-Analyst Gene Munster hat laut StreetInsider eine Umfrage durchgeführt, um herauszufinden, wie viele Nutzer bereits den Kauf eines der neuen Modelle planen.

Mit nur 400 iPhone-Besitzern fiel die Gruppe der Befragten zwar relativ klein aus, jedoch liefert diese Menge in Munsters Augen offenbar bereits einen groben Überblick über das vorherrschende Interesse. Das Ergebnis der Umfrage soll jedenfalls die Schätzung des Analysten bestätigen: Demnach sollen bereits 14,8 Prozent der Befragten fest mit einem Upgrade auf das neue iPhone planen, bei dem es sich um das iPhone 7 oder auch um einen weiteren Ableger des iPhone 6 handeln könnte.

Viele Besitzer noch unentschlossen

Schon mehr als jeder Siebte der befragten iPhone-Besitzer plant also den Kauf des vermeintlichen iPhone 7, doch könnte diese Zahl noch deutlich steigen. Aus der Umfrage ging nämlich ebenfalls hervor, dass allein 29 Prozent "vielleicht" zu dem neuen Modell wechseln werden.

Munster geht davon aus, dass die Zahl der fest Entschlossenen bis zum Release weiter ansteigen wird. Als Grund sieht er hierfür in erster Linie, dass 67,5 Prozent der iPhone-Nutzer in den USA ein iPhone 6 oder 6 Plus oder ein älteres Gerät besitzen und die Mehrzahl der Smartphone-Käufer alle zwei Jahre ein neues Smartphone kauft. Zudem hätten viele Nutzer bislang noch gar nichts über das vermeintliche iPhone 7 gehört. Munster zufolge könnten sie sich vor allem nach der Präsentation im September für den Kauf entscheiden.


Weitere Artikel zum Thema
Xperia Z5, Z3 Plus und Co. erhal­ten Sicher­heits­up­date für März 2017
Guido Karsten
Das Xperia Z5 gehört zu Sonys High-End-Smartphones von 2016
Sony hat seine aktuellen Xperia X-Modelle bereits mit dem März-Sicherheitsupdate versorgt. Nun folgen Xperia Z5, Z3 Plus und Co..
Das ist das Galaxy Note 8. Echt. Zu 90 Prozent.
1
So könnte das Galaxy Note 8 laut einem Designer aussehen
Ganz sicher: So wird das Galaxy S8 aussehen. Ein Design-Konzept soll bis zu 90 Prozent dem echten Gerät entsprechen – ob das wirklich stimmt?
Das neue iPad sieht auch von Innen genau wie ein iPad Air aus
Guido Karsten
Das iPad Air (links) und das iPad 9.7 (rechts) sehen sich auch von innen sehr ähnlich
Das neue iPad 9.7 und das alte iPad Air von 2013 sehen sich nicht nur äußerlich sehr ähnlich. Ein Teardown deckt auch Gemeinsamkeiten im Innern auf.