iPhone 7: Geleakter Schichtplan verrät den Verkaufsstart im September

Weg damit !44
Am 9. und 23. September sollen Mitarbeiter in AT&T-Stores offenbar die Werbung anpassen
Am 9. und 23. September sollen Mitarbeiter in AT&T-Stores offenbar die Werbung anpassen(© 2016 9to5Mac)

Der September naht – und damit auch die Keynote, auf der das iPhone 7 beziehungsweise iPhone 6SE vorgestellt werden soll. Wie 9to5Mac berichtet, soll ein geleakter Schichtplan des Mobilfunkanbieters AT&T für den kommenden Monat nun mehr über den Beginn der Vorbestellerphase sowie den eigentlichen Release-Termin verraten.

Das geleakte Dokument soll Mitarbeiter in Filialen des US-Mobilfunkanbieters offenbar darüber informieren, wann im September die Werbung in und vor den Geschäften umgebaut werden muss. Auch wie viele Mitarbeiter für die Umbaumaßnahmen eingeplant sind, ist angegeben. Interessanter sind aber eigentlich die Termine, denn die dürften direkt mit dem neuen iPhone 7 zusammenhängen, das möglicherweise auch iPhone 6SE heißen wird.

Vorbestellung zwei Tage nach der Keynote

Dem Dokument zufolge soll am 9. September das erste Mal die Werbung in den AT&T-Filialen umgebaut werden – und am 23. September noch einmal. Wie wir von zurückliegenden iPhone-Verkaufsstarts wissen, werben Mobilfunkanbieter und Hersteller vor dem Release eines neuen Smartphones zunächst mit der Möglichkeit der Vorbestellung und später mit dem "ab sofort" erhältlichen Produkt. Sollte sich die neue Werbung wie erwartet auf das iPhone 7 beziehungsweise iPhone 6SE beziehen, dann wäre damit der Start der Vorbestellerphase am 9. September bestätigt.

Beim offiziellen Verkaufsstart sieht das Ganze allerdings noch etwas anders aus: Der Leak-Experte Evan "evleaks" Blass erklärte kürzlich, dass der Release seiner Ansicht nach in der Woche nach dem 12. September, also eine Woche vor dem 23. September, stattfinden soll, an dem AT&T nun seine Werbung umbauen möchte. Beide Starttermine wären möglich. Genaues werden wir vermutlich am 7. September erfahren, denn dann soll Apples Keynote zur Vorstellung des iPhone 7 beziehungsweise iPhone 6SE stattfinden.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben8
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller2
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.