iPhone 7: Geleakter Schichtplan verrät den Verkaufsstart im September

Weg damit !44
Am 9. und 23. September sollen Mitarbeiter in AT&T-Stores offenbar die Werbung anpassen
Am 9. und 23. September sollen Mitarbeiter in AT&T-Stores offenbar die Werbung anpassen(© 2016 9to5Mac)

Der September naht – und damit auch die Keynote, auf der das iPhone 7 beziehungsweise iPhone 6SE vorgestellt werden soll. Wie 9to5Mac berichtet, soll ein geleakter Schichtplan des Mobilfunkanbieters AT&T für den kommenden Monat nun mehr über den Beginn der Vorbestellerphase sowie den eigentlichen Release-Termin verraten.

Das geleakte Dokument soll Mitarbeiter in Filialen des US-Mobilfunkanbieters offenbar darüber informieren, wann im September die Werbung in und vor den Geschäften umgebaut werden muss. Auch wie viele Mitarbeiter für die Umbaumaßnahmen eingeplant sind, ist angegeben. Interessanter sind aber eigentlich die Termine, denn die dürften direkt mit dem neuen iPhone 7 zusammenhängen, das möglicherweise auch iPhone 6SE heißen wird.

Vorbestellung zwei Tage nach der Keynote

Dem Dokument zufolge soll am 9. September das erste Mal die Werbung in den AT&T-Filialen umgebaut werden – und am 23. September noch einmal. Wie wir von zurückliegenden iPhone-Verkaufsstarts wissen, werben Mobilfunkanbieter und Hersteller vor dem Release eines neuen Smartphones zunächst mit der Möglichkeit der Vorbestellung und später mit dem "ab sofort" erhältlichen Produkt. Sollte sich die neue Werbung wie erwartet auf das iPhone 7 beziehungsweise iPhone 6SE beziehen, dann wäre damit der Start der Vorbestellerphase am 9. September bestätigt.

Beim offiziellen Verkaufsstart sieht das Ganze allerdings noch etwas anders aus: Der Leak-Experte Evan "evleaks" Blass erklärte kürzlich, dass der Release seiner Ansicht nach in der Woche nach dem 12. September, also eine Woche vor dem 23. September, stattfinden soll, an dem AT&T nun seine Werbung umbauen möchte. Beide Starttermine wären möglich. Genaues werden wir vermutlich am 7. September erfahren, denn dann soll Apples Keynote zur Vorstellung des iPhone 7 beziehungsweise iPhone 6SE stattfinden.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.