iPhone 7: Konzept zeigt es mit schrillen Pop-Art-Wechselschalen

Schrill: Eine 3D-Animation zeigt ein iPhone 7 mit wechselbaren Rückenschalen im Pop-Art-Design. Der Verzicht auf einen Home Button und Display-Ränder geraten da fast zur Nebensache.

Erdacht hat sich das Ganze der tschechische Designer Marek Weidlich, der seine Schöpfung auf Behance der Öffentlichkeit präsentiert. Augenscheinlichste Neuerung ist die Rückseite. Zwar wäre die Front ohne Home Button oder Display-Ränder im echten Leben ein Hingucker, doch haben schon andere Konzepte diese Idee aufgegriffen.

iPhone 7: Mit dem iPad als Spielekonsole

Weidlich hat seinem iPhone 7 daher ein austauschbares Rückencover spendiert. Er nennt das Feature "iArt" und zeigt als Beispiel Motive von Popart-Künstlern wie Keith Haring oder Roy Lichtenstein. Antennenstreifen sind nicht sofort erkennbar, sind sie doch in einem Rahmen verborgen. Ganz anders als in diesem iPhone-7-Konzept ohne Antennenstreifen.  Daneben sieht Weidlich sein Smartphone als mobile Spielekonsole, die sich bei Bedarf mit einem iPad verbinden lässt – mit dem Tablet als Bildschirm und dem Telefon als Gamepad.

Über die inneren Werte schweigt sich das Konzept weitestgehend aus. Wie beim iPhone 6s kommt eine 12-MP-Kamera zum Einsatz. Zu der Performance des Prozessors, der Akku-Kapazität oder der verbauten Menge RAM macht Weidlich keine Angaben. Gerüchte um neue Chips etwa, die das iPhone 7 noch dünner machen sollen, greift er also nicht auf.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
iOS 11.3 soll auf eini­gen iPhone 7 zu Fehlern führen: Tausch möglich?
Guido Karsten
Peinlich !8Auch einige iPhone 7 Plus sollen von dem Fehler betroffen sein
iOS 11.3 soll das Mikrofon des iPhone 7 und 7 Plus beeinträchtigen können. Angeblich denkt Apple über den Tausch betroffener Geräte nach.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.