iPhone 7 oder 6SE: Insider bestätigen Dual-Kamera und neuen Homebutton

Weg damit !229
Den anonymen Quellen zufolge soll Apple eine Dual-Kamera und einen neuen Homebutton verbauen
Den anonymen Quellen zufolge soll Apple eine Dual-Kamera und einen neuen Homebutton verbauen(© 2016 TechTastic)

Das kommende iPhone wird offenbar wirklich nicht iPhone 7 heißen und auch kein deutlich überarbeitetes Gehäuse-Design erhalten. Dies berichteten angebliche Insider, die anonym bleiben möchten, nun gegenüber Bloomberg. Trotzdem sollen die neuen Geräte aber einige Neuerungen mitbringen.

Demnach werden sich die Gehäuse der neuen iPhone-Modelle kaum von denen der aktuellen Ausgaben iPhone 6s und iPhone 6s Plus unterscheiden. Merkmale, an denen sich die Geräte dennoch voneinander unterscheiden lassen, sollen aber die Antennenstreifen sein, die nun nicht mehr quer über das Gehäuse, sondern an den Rändern entlanggeführt werden. Das Plus-Modell ist zudem an der neuen Kamera-Öffnung auf der Rückseite zu erkennen. Darüber, ob das neue iPhone nun wirklich iPhone 6SE heißen soll, verloren die Quellen offenbar kein Wort. Allerdings sind sich die Quellen sicher, dass ein wirklich großes Upgrade mit der Bezeichnung iPhone 7 erst 2017 folgen wird.

Homebutton mit Vibration

Wie es bereits in einigen Gerüchten hieß, wird Apple den Quellen zufolge beim iPhone 7 beziehungsweise iPhone 6SE auch auf einen neuen Homebutton setzen. Der soll im Gegensatz zum bisherigen Bauteil nicht mehr mechanisch nachgeben, sondern auf Berührungen reagieren und mittels eines Vibrationsmotors für ein haptisches Feedback sorgen.

Ob die Kamera des 4,7-Zoll-Modells ebenfalls verbessert wird, erwähnten die Quellen offenbar nicht. Das große 5,5-Zoll-Modell des iPhone 7 beziehungsweise iPhone 6SE soll ihnen zufolge aber wirklich mit der erwarteten Dual-Kamera kommen. Laut der angeblichen Insider sollen die beiden Module zwei unterschiedliche Bilder des selben Motivs einfangen, die dann zu einem optimierten Bild kombiniert werden. Die Verbesserungen sollen sich vor allem bei wenig Umgebungslicht und aktiviertem Zoom bemerkbar machen.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten14
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen8
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Galaxy S9 soll im April in den Handel kommen
Christoph Lübben
Der Rand des Galaxy S9-Displays soll an der Unterseite besonders schmal sein
Womöglich kommt das Galaxy S9 erst im April 2017 in den Handel. Es soll Probleme bei der Produktion eines benötigten Chipsatzes geben.