iPhone 7 Plus: 3D-Rendering zeigt das Gehäuse im Video

So könnte die Hülle des iPhone 7 Plus aussehen: Der Leak-Experte OnLeaks aka Steve Hemmerstoffer hat sich mit StuffTV zusammengetan, um ein Rendervideo zum nächsten Apple-Smartphone zu erstellen. Das Ergebnis vermittelt einen guten Eindruck von dem, was uns mit dem Nachfolger des iPhone 6s erwarten könnte.

Das Video soll laut des Beschreibungstextes auf geleakten CAD-Dateien beruhen, die aus der frühen Testphase des iPhone 7 Plus stammen sollen. Aus ihnen soll ein Rendermodell des Smartphones erstellt worden sein. Dem Video zufolge hat der Nachfolger des iPhone 6s, der auch unter dem Namen iPhone 7 Pro erscheinen könnte, in etwa die gleichen Maße wie sein Vorgänger.

Design entspricht bisherigen Leaks

Auch das Design des iPhone 7 Plus ist in dem Video bisher veröffentlichten Leaks sehr ähnlich: So fällt zum Beispiel der fehlende Kopfhörerausgang auf, die drei Kontakte auf der Rückseite des Gehäuses für den Smart Connector und die große Öffnung am oberen Ende für die Dual-Kamera, die vermutlich leicht aus dem Gehäuse herausragen wird. Auch die Antennenstreifen, die sich voraussichtlich am oberen und unteren Rand befinden werden, sind in dem Modell enthalten.

Die CAD-Dateien sollen von dem Apple-Partner Catcher Technology stammen – 3D-Zeichnungen aus derselben Quelle sind bereits vor ein paar Tagen aufgetaucht und wurden ebenfalls von OnLeaks veröffentlicht. Zuletzt soll sogar ein Foto des iPhone 7 inklusive Verpackung aufgetaucht sein, das allerdings höchstwahrscheinlich nicht echt ist. Das iPhone 7 Plus wird vermutlich zusammen mit der Standardausführung im September 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weitere Artikel zum Thema
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.
New Yorker Poli­zei wech­selt zum iPhone 7 – von Windows Phone
Michael Keller
Das iPhone 7 soll der New Yorker Polizei gute Dienste leisten
Die New Yorker Polizei verabschiedet sich von ihren Geräten mit Windows Mobile – und sattelt stattdessen auf iPhone 7 und 7 Plus um.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !10Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.