iPhone 7 Plus: Akku-Kapazität und andere Specs von Lenovo verraten

Der iPhone 7 Plus-Leak von Lenovo wurde ursprünglich offenbar auf Weibo veröffentlicht
Der iPhone 7 Plus-Leak von Lenovo wurde ursprünglich offenbar auf Weibo veröffentlicht(© 2016 Twitter/@stagueve)

Akku-Kapazität, Datenspeicher, Kamera-Zoom – Lenovo scheint die Specs des iPhone 7 Plus bereits zu kennen. Leak-Profi Steve Hemmerstoffer hat auf Twitter das Foto einer Präsentation veröffentlicht, bei der das Unternehmen das Moto Z und Z Play mit den Topmodellen der Konkurrenz vergleich: dem Galaxy Note 7 sowie dem noch nicht offiziellen nächsten Apple-Flaggschiff.

Demnach besitzt das iPhone 7 Plus wenig überraschend eine Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll. Die Kamera soll der Tabelle zufolge einen vierfachen optischen Zoom beherrschen. Die Größe des internen Datenspeichers gibt Lenovo – wie Gerüchte nahelegten – mit 256 GB an, während die Akku-Kapazität 3000 mAh umfassen soll. Auf Stereo-Sound werden Käufer aber offenbar verzichten müssen; dieses Feature besitzt angeblich nur das Moto Z respektive das Moto Z Play.

iPhone 7 Plus mit vierfachem optischen Zoom

Da die Aufnahme von einer Veranstaltung von Lenovo stammen soll, übertrumpfen sowohl das Moto Z als auch das Moto Z Play die Kontrahenten in allen Kategorien – allerdings nur mit Moto Mods. So betrage die Bildschirmdiagonale etwa 70 Zoll – allerdings wohl nur mit dem 300 Dollar teuren Projektor-Aufsatz Moto Insta-Share. Statt "nur" vierfachem optischen Zoom wie das iPhone 7 Plus beherrscht das Moto Z gar zehnfachen optischen Zoom, aber auch hier nur mit dem separat erhältlichen Foto-Mod von Hasselblad. Per microSD-Karten lassen sich den Angaben zufolge bei den Motos 2 TB nachrüsten. Die Option bietet Apple nicht.

Auch die Akku-Kapazität des Moto Z mit 4820 mAh sowie die des Moto Z Play mit 5720 mAh liegt jeweils deutlich über den 3000 mAh des iPhone 7 Plus und den 3500 mAh des Galaxy Note 7. Ohne Incipio Offgrid Power Pack ist das Lenovo-Topmodell mit seinen 2600 mAh aber unterlegen. Das Play besitzt mit 3630 mAh aber tatsächlich mehr Akku-Kapazität, auch ohne Modul. Stereo-Sound gibt es ebenfalls nur mit Aufsatz. Offen bleiben Angaben zur allgemeinen Performance, etwa dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher und der Taktfrequenz. In Bezug auf das neue Apple-Smartphone erfahren wir wohl erst auf der Keynote am 7. September 2016 mehr.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?