iPhone 7 Plus: iOS 10.1 soll RAM-Management deutlich verbessern

Her damit !7
Das iPhone 7 Plus verfügt über 3 GB RAM, die unter iOS 10.1 effizienter eingesetzt werden sollen
Das iPhone 7 Plus verfügt über 3 GB RAM, die unter iOS 10.1 effizienter eingesetzt werden sollen(© 2016 CURVED)

Das iPhone 7 Plus ist mit 3 GB RAM etwas großzügiger ausgestattet als das iPhone 7 mit einem Arbeitsspeicher von 2 GB. Vorteile konnte das iOS-Phablet bisher aber kaum aus dem Extra-RAM ziehen, wie beispielsweise ein Test mit Safari-Tabs zeigt. Laut Boy Genius Report soll sich das mit dem iOS Update auf 10.1 ändern.

Mit der neuen Version verbessert sich angeblich auch das RAM-Management des iPhone 7 Plus. Unter iOS 10.0 sollen Apps oder einige Tabs, die gerade nicht geöffnet sind, aus dem Arbeitsspeicher entfernt werden. Somit muss Euer Smartphone die entsprechende Software jedes Mal aktualisieren, sobald Ihr diese erneut in den Vordergrund ruft. Gerade deshalb soll sich der Unterschied in der RAM-Größe zwischen dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus kaum bemerkbar gemacht haben.

iOS 10.1 noch im Beta-Status

Durch das Update soll der RAM des iPhone 7 Plus deutlich besser genutzt werden. Dementsprechend müssen sich viele Apps nicht mehr aktualisieren, wenn Ihr zwischen mehreren Programmen hin und her wechselt. Unklar ist allerdings, ob dieser Performance-Schub auch in der finalen Release-Version vorhanden sein wird.

Aktuell befindet sich iOS 10.1 immer noch im Beta-Stadium. Somit können sich Features oder Verbesserungen immer noch verändern. Sicher ist, dass die Aktualisierung auch im finalen Release einen Porträt-Modus für das iPhone 7 Plus bieten wird. Damit soll es Euch möglich sein, Bilder mit einem emulierten Bokeh-Effekt zu knipsen. Trotz Beta wirkt das Feature in unserem Tests schon relativ ausgereift.


Weitere Artikel zum Thema
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.
Apple MacBook Pro (2016) mit Touch Bar im Test [mit Video]
Marco Engelien
Leicht, schick, aber auch teuer: das neue MacBook Pro mit Touch Bar.
Das neue MacBook Pro ist flacher, leichter und hat die Touch Bar statt der F-Tasten. Aber ist es auch das bessere Arbeitsgerät für Profis? Der Test.