iPhone 7 soll wasserdicht sein und 4K-Videos mit 60 FPS aufnehmen

Her damit !60
Das iPhone 7 in mattem Dark Black könnte diesem inoffiziellen Konzept ähnlich sehen
Das iPhone 7 in mattem Dark Black könnte diesem inoffiziellen Konzept ähnlich sehen(© 2015 Eric Huismann)

Das iPhone 7 ist wasserdicht und in der Lage, 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufzunehmen – diese Informationen will ein vietnamesisches Blog nur kurz vor der offiziellen Enthüllung des Apple-Flaggschiffs erfahren haben. Bildmaterial gibt es allerdings keins, wie 9to5Mac berichtet.

Videoaufnahme in 4K mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde schafft derzeit kein Smartphone auf dem Markt, bei 30 FPS ist Schluss. Hochauflösende Clips mit butterweicher Wiedergabe könnten also ein Alleinstellungsmerkmal des iPhone 7 zum Release sein. Das sei womöglich auch der Grund, warum Apple dem 2016er Top-Modell bis zu 256 Datenspeicher verpasst, sollten sich die Gerüchte bewahrheiten.

Kapazitiver Home Button mit haptischem Feedback

Um die Hardware wasserdicht zu gestalten, sei der SIM-Kartenslot mit einer Abdichtung aus Gummi versehen. Vorigen Gerüchten zufolge ist das iPhone nur bedingt wasserdicht nach Schutzart-Standard IPX7 und wäre so gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt wie auch die Apple Watch. Schwimmbad-geeignet wäre das Smartphones daher weniger. Der Blogbetreiber konnte offenbar auch schon den Home Button ausprobieren. Der soll zwar tatsächlich einer kapazitiven Lösung gewichen sein, sie erfordere aber dennoch einigermaßen starken Druck, bis sie reagiert. Haptisches Feedback gebe es obendrein.

Dem Blog zufolge wird das iPhone 7 tatsächlich nicht mehr wie die Vorgänger in Space Grey erscheinen, sondern in zwei unterschiedlichen Ausführungen in Schwarz: sowohl glänzend als auch matt. Piano Black und Dark Black scheinen also bestätigt. Ob die Angaben stimmen, erfahren wir bereits morgen, am 7. September. Die Keynote beginnt um 19 Uhr unserer Zeit.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
Google Play Music schenkt neuen Abon­nen­ten vier kosten­lose Monate
1
Auch Google Play Music erlaubt Euch das Einstellen der Streaming-Qualität
Musik-Streaming für den Sommer: Google Play Music bietet für neue Kunden aktuell gleich vier Gratis-Monate, erst der fünfte Monat muss bezahlt werden.