iPhone 7: Wide Color soll lebendigere Farbdarstellung ermöglichen

Her damit !40
Das Display steht in vielen Konzepten zum iPhone 7 im Fokus
Das Display steht in vielen Konzepten zum iPhone 7 im Fokus(© 2016 Marek Weidlich)

Bessere Farbdarstellung mit dem Display des iPhone 7: Mit dem iPad Pro 9.7 hat Apple erstmals ein mobiles Gerät mit Wide Color ausgestattet. Dieses Feature soll auch den Bildschirm des iPhone 6s-Nachfolgers auszeichnen.

Vor dem iPad Pro 9.7 war Wide Color ausschließlich neueren iMac-Modellen vorbehalten, berichtet AppleInsider. Nun soll es mit dem iPhone 7 auch die Displays der Smartphones auszeichnen. Mit dem Feature verhalte es sich wie mit dem Retina-Bildschirm, den Apple mit dem iPhone 4 eingeführt hat – das Nutzererlebnis sei so gut, dass es danach kein Zurück mehr gebe.

Auch True Tone möglich

Mit einem Wide Color-Display sollen auf dem iPhone 7-Display mehr Farben dargestellt werden können als bei anderen Bildschirmen. Nutzer sollen so mehr von den sichtbaren Farben wahrnehmen können, die von digitalen Kameras eingefangen werden. Dazu sei eine enge Zusammenarbeit zwischen Entwicklern von Software und Hardware nötig. Wide Color sei der Versuch, Displays jenseits von immer mehr Pixeln auf engem Raum zu verbessern.

Sollte Apple das Wide Color-Feature tatsächlich in den Bildschirm des iPhone 7 integrieren, könnte dies schon das zweite Feature sein, das mit dem iPad Pro 9.7 eingeführt wurde. Bereits im April 2016 hieß es, dass das neue Apple-Smartphone auch ein True Tone-Display erhalten werde. Mit True Tone wird die Farbdarstellung auf dem Bildschirm dem Umgebungslicht angepasst. Sollten diese Gerüchte stimmen, hätte das Vorzeigemodell von 2016 ein sehr gutes Display; das iPad Pro 9.7 soll Test zufolge im Tablet-Bereich das beste Display besitzen.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?