iPhone 7: Wide Color soll lebendigere Farbdarstellung ermöglichen

Her damit !40
Das Display steht in vielen Konzepten zum iPhone 7 im Fokus
Das Display steht in vielen Konzepten zum iPhone 7 im Fokus(© 2016 Marek Weidlich)

Bessere Farbdarstellung mit dem Display des iPhone 7: Mit dem iPad Pro 9.7 hat Apple erstmals ein mobiles Gerät mit Wide Color ausgestattet. Dieses Feature soll auch den Bildschirm des iPhone 6s-Nachfolgers auszeichnen.

Vor dem iPad Pro 9.7 war Wide Color ausschließlich neueren iMac-Modellen vorbehalten, berichtet AppleInsider. Nun soll es mit dem iPhone 7 auch die Displays der Smartphones auszeichnen. Mit dem Feature verhalte es sich wie mit dem Retina-Bildschirm, den Apple mit dem iPhone 4 eingeführt hat – das Nutzererlebnis sei so gut, dass es danach kein Zurück mehr gebe.

Auch True Tone möglich

Mit einem Wide Color-Display sollen auf dem iPhone 7-Display mehr Farben dargestellt werden können als bei anderen Bildschirmen. Nutzer sollen so mehr von den sichtbaren Farben wahrnehmen können, die von digitalen Kameras eingefangen werden. Dazu sei eine enge Zusammenarbeit zwischen Entwicklern von Software und Hardware nötig. Wide Color sei der Versuch, Displays jenseits von immer mehr Pixeln auf engem Raum zu verbessern.

Sollte Apple das Wide Color-Feature tatsächlich in den Bildschirm des iPhone 7 integrieren, könnte dies schon das zweite Feature sein, das mit dem iPad Pro 9.7 eingeführt wurde. Bereits im April 2016 hieß es, dass das neue Apple-Smartphone auch ein True Tone-Display erhalten werde. Mit True Tone wird die Farbdarstellung auf dem Bildschirm dem Umgebungslicht angepasst. Sollten diese Gerüchte stimmen, hätte das Vorzeigemodell von 2016 ein sehr gutes Display; das iPad Pro 9.7 soll Test zufolge im Tablet-Bereich das beste Display besitzen.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.