iPhone 7s für 2017: Display soll komplette Front einnehmen

Her damit !75
Konzepte zu einem iPhone mit randlosem Display gibt es bereits zuhauf
Konzepte zu einem iPhone mit randlosem Display gibt es bereits zuhauf(© 2016 YouTube/Techconfigurations)

Neues Display für das Jubiläums-iPhone: Bleibt Apple seiner bisherigen Produkt-Philosophie treu, erscheint im Jahr 2017 das iPhone 7s. Dieses soll mit AMOLED-Technologie ausgestattet werden – und zudem einen randlosen Bildschirm erhalten.

Von dem Display, das die gesamte Vorderseite des iPhone 7s ausfüllen soll, berichtet die New York Times in einer Rezension zum aktuellen Vorzeigemodell iPhone 7. Darüber hinaus soll das iPhone des Jahres 2017 einen virtuellen Home Button erhalten, der in den Touchscreen integriert ist. Diese Informationen sollen von zwei Personen stammen, die bei Apple arbeiten und anonym bleiben möchten. Sollte das iPhone 2017 wirklich eine Front erhalten, die nur aus dem Bildschirm besteht, bleibt die Frage, ob sich auch die Kamera hinter dem Touchscreen befindet.

AMOLED und Glasgehäuse

Die Informationen zu den Eigenschaften des iPhone 7s sind keinesfalls neu: Bereits seit Längerem gibt es Gerüchte, dass Apple im Jahr 2017 zum zehnjährigen Jubiläum des iPhones ein komplett neues Design einführen will. Bislang stand dabei die AMOLED-Technologie im Vordergrund, die Apple nächstes Jahr erstmalig in einem iPhone zum Einsatz bringen soll. Die dazu benötigte Technologie könnte unterdessen vom Konkurrenten Samsung produziert werden.

Eine weitere Eigenschaft soll sich das iPhone 7s mit dem diesjährigen Vorzeigemodell teilen: den fehlenden Klinkenausgang für Kopfhörer. Bereits zuvor hieß es, dass auch der Nachfolger des iPhone 7 eine Dual-Kamera erhalten wird – die allerdings wie im derzeitigen High-End-Gerät nur im Plus-Modell verbaut werden soll. Gerüchten zufolge soll zumindest eine Ausführung des Smartphones zudem ein Gehäuse erhalten, das ganz aus Glas besteht.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido
Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller2
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.
Apple will eure Augen bei iPhone-Nutzung im Dunkeln schüt­zen
Francis Lido3
Night Shift steht auf iPhones seit iOS 9.3 zur Verfügung
Helle Smartphone-Displays blenden ihre Nutzer beim Einschalten. Apple könnte das in Zukunft mit einem Sensor verhindern.