iPhone 7s oder iPhone 8 mit Iris ID: Apple soll Irisscanner für 2018 planen

Weg damit !16
Ab 2018 kann das iPhone womöglich auch per Blickkontakt entsperrt werden
Ab 2018 kann das iPhone womöglich auch per Blickkontakt entsperrt werden(© 2015 CC: Flickr/neistridlar)

Nach dem Fingerabdrucksensor kommt der Irisscanner. Wie die taiwanesische Webseite DigiTimes unter Berufung auf Quellen aus der Industrie berichtet, soll Apple ebenfalls beabsichtigen, die Technologie in sein iPhone einzubauen. Das iPhone 7 beziehungsweise iPhone 6SE soll allerdings noch ohne "Iris ID" auskommen.

Wie Apple die neue Entsperrmethode nennen wird, dürfte demnach wohl noch für die nächsten zwei Jahre ein Geheimnis bleiben. Dass Apple aber einen Irisscanner in seinem iPhone einsetzen wird, ist aber nicht nur aufgrund der Gerüchte aus der Zulieferindustrie wahrscheinlich. Die Konkurrenz hat die Technik entweder schon eingeführt oder plant dies für die nahe Zukunft. Apple soll hingegen erst für 2018 mit dem Einsatz eines Irisscanners planen. In diesem Jahr könnte womöglich bereits das iPhone 7s oder iPhone 8 erscheinen.

Etliche Hersteller arbeiten bereits an Irisscannern

Laut DigiTimes sollen neben Microsoft und Samsung auch viele chinesische Hersteller wie zum Beispiel LeEco und Xiaomi an der Sicherheitstechnik zum Entsperren von Smartphones und anderen Geräten arbeiten. Sollte Apple also wirklich erst 2018 die Technik einführen, wäre das iPhone 7s oder iPhone 8 womöglich bereits eines der letzten Premium-Geräte, die diese Technik einführen.

Auch Hersteller von Smartphone-Komponenten wie Qualcomm sollen ihre Bemühungen zur Entwicklung von Irisscannern und Sensoren für andere biometrische Merkmale verstärken. Es ist davon auszugehen, dass Smartphone-Hersteller den Zulieferern gegenüber bereits zu verstehen gegeben haben, dass die Technik in naher Zukunft zum Einsatz kommen soll.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?