iPhone 8: Apple holt 2017 womöglich neuen Gehäusehersteller ins Boot

Unfassbar !11
Wie das iPhone 8 wirklich aussehen wird, ist noch vollkommen unklar
Wie das iPhone 8 wirklich aussehen wird, ist noch vollkommen unklar(© 2014 Youtube/ConceptsiPhone)

Wenn es um die Herstellung von Komponenten für das iPhone geht, dann zieht Apple es bekanntermaßen vor, den Auftrag auf mehrere Zulieferer zu verteilen. Das Gehäuse des iPhone 8 könnte im kommenden Jahr sogar von vier verschiedenen Herstellern geliefert werden.

Der Neuzugang im Kreis der iPhone-Gehäuse-Zulieferer soll DigiTimes zufolge das in Taiwan ansässige Unternehmen Casetek sein. Die Information über das Geschäft mit Apple stamme dabei von Quellen aus der Zulieferindustrie. Casetek liefere aktuell bereits Bauteile für das iPad sowie MacBooks und das MacBook Pro. Wie Gary Chuang, der CEO des Unternehmens, allerdings gegenüber der Taipei Times erklärte, sei das iPhone das einzige Apple-Gerät für das Casetek noch nichts geliefert habe. "Wir werden uns im nächsten Jahr auf die Entwicklung in diesem Geschäft konzentrieren", fügte Chuang hinzu.

Casetek kann Metall und auch Glas

Sollten die Gerüchte aus Zulieferkreisen stimmen, würde Casetek wohl schon zu Beginn von 2017 mit den Vorbereitungen für die Produktion von iPhone 8-Gehäusen beginnen. Laut der Taipei Times habe Chuang nämlich erklärt, dass es ihm keine Sorgen bereiten würde, wenn Apple für das nächste iPhone ein mit Glas ummanteltes Gehäuse planen würde. Bauteile aus Glas und Metall würden demnach die gleichen Maschinen voraussetzen – und von denen soll Casetek gerade erst 1000 Stück für Ende des Jahres beziehungsweise Anfang 2017 angefordert haben.

Klingt so, als würde Apple wirklich mit Casetek als Zulieferer für das Gehäuse des iPhone 8 planen. Wieso das Unternehmen aus Cupertino aber gerade jetzt und für das nächste iPhone die Kapazitäten erweitert, bleibt unklar. Möglicherweise möchte Apple bloß für mehr Wettbewerb unter den Zulieferern sorgen und den Preis für die Gehäuse drücken. Vielleicht will Apple aber auch sichergehen, dass genügend Kapazitäten bereitstehen, falls einer der bisherigen Zulieferer nicht mit den möglicherweise vollkommen neuen Anforderungen zurechtkommt. Aktuell liefern die Hersteller Catcher Technology, Foxconn Technology und Jabil iPhone-Gehäuse an Apple.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien1
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller4
Peinlich !8iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller2
Her damit !39Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.