iPhone 8: Apple soll an eigenem Chip für Siri arbeiten

Her damit !20
Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten
Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten(© 2017 CURVED)

Siri könnte künftig noch mehr Features erhalten und gleichzeitig weniger Energie benötigen: Apple soll an einem Chip arbeiten, der ausschließlich für künstliche Intelligenz vorgesehen ist. Es sei sogar möglich, dass dieser bereits im iPhone 8 zum Einsatz kommt.

Hinter verschlossenen Türen arbeitet Apple an einem Prozessor, der Siri-Sprachbefehle verarbeitet, berichtet Bloomberg unter Berufung auf eine anonyme Quelle, die mit der Angelegenheit vertraut ist. Intern werde diese Komponente als "Apple Neural Engine" bezeichnet. Durch den Extra-Chip könne etwa die Gesichts- oder Spracherkennung von Siri verbessert werden.

Chip noch 2017 ausgereift?

Aktuell sei auf einem iPhone der verbaute Chipsatz für die Bearbeitung von Siri-Anfragen zuständig. Sowohl Prozessor als auch GPU werden demnach bei einem Sprachbefehl beansprucht. Wenn Apple die Berechnungen auf einen eigens dafür gedachten Chip auslagert, könne dies den Energieverbrauch eines Gerätes senken.

Neben der Verarbeitung von Siri-Befehlen ist der Prozessor angeblich auch dafür gedacht, weitere KI-Aufgaben zu übernehmen. Darunter die Auto-Vervollständigung von Wörtern, die Euch unter iOS beim Tippen auf der Tastatur vorgeschlagen werden. Auch sei es möglich, dass Drittanbieter-Apps Berechnungen auf den Chip auslagern.

Wann die Technologie einsatzbereit ist, steht der anonymen Quelle zufolge noch aus. Apple soll aber bereits Prototyp-iPhones mit der "Apple Neural Engine" testen. Es sei nicht ausgeschlossen, dass der Chip schon dieses Jahr im iPhone 8 verbaut wird. Das Jubiläums-iPhone wird voraussichtlich im Herbst 2017 vorgestellt. Gerüchten zufolge könnte die Präsentation am 12. oder 13. September stattfinden. Wir sind gespannt, ob die "Apple Neural Engine" bereits in dem Smartphone verbaut sein wird.