iPhone 8 könnte exklusiv "Tap-to-Wake"-Feature mitbringen

Peinlich !36
Das noch unbekannte Design des iPhone 8 soll sich von den Vorgängern abheben
Das noch unbekannte Design des iPhone 8 soll sich von den Vorgängern abheben(© 2016 YouTube/Techconfigurations)

Das iPhone 8 könnte über eine Funktion verfügen, mit der sich der Bildschirm auch ohne eine Betätigung des Home- oder Power-Buttons aktivieren lässt. Dies will Forbes in einem Gespräch mit dem Apple-Leaker Sonny Dickson erfahren haben. Des Weiteren soll auch der Akku des kommenden Top-Smartphones schneller als bei den Vorgängern geladen sein.

Für Android-Nutzer ist ein "Tap-to-Wake"-Feature womöglich nichts Neues. Durch die Funktion kann der Bildschirm zum Ablesen von neuen Benachrichtigungen aktiviert werden, indem zweimal auf den Screen getippt wird. Das klappt zum Beispiel auf dem Google Pixel. Nun soll Apple an einer ähnlichen Funktion arbeiten. Allerdings sei diese exklusiv für das iPhone 8 gedacht, nicht aber für die laut Gerüchteküche ebenfalls für 2017 geplanten iPhone 7s-Modelle.

Schnellladetechnologie an Bord?

Laut der anonymen Quelle von Sonny Dickson soll das "Tap-to-Wake"-Feature zu den noch geplanten Funktionen für das iPhone 8 gehören. Es sei also möglich, dass auch die anderen neuen Modelle und womöglich auch ältere iOS-Geräte mit der Neuerung versehen werden. Dies könnte sich schon bald zumindest intern klären: Angeblich finalisiert Apple die neuen Features eines iPhones immer innerhalb des ersten Quartals eines Jahres.

Darüber hinaus soll sich die Zeit verkürzen, in der das Top-Smartphone an der Steckdose hängt: Das iPhone 8 sowie die beiden iPhone 7s-Modelle könnten über eine Schnellladetechnologie durch den Einsatz eines Tristar 3 Hydra-Chips verfügen. Zumindest soll dieser Chip den Support für ein schnelleres Aufladen bieten – ob die Unterstützung tatsächlich auch von Apple genutzt wird, stehe auf einem anderen Blatt. Da die offizielle Präsentation der neuen iPhone-Modelle ungefähr im dritten Quartal 2017 stattfinden werde, sollte noch einige Zeit vergehen, ehe wir handfeste Informationen haben.