iPhone 8 könnte "Tippen zum Aufwecken" unterstützen

Her damit !12
So könnte die Rückseite des iPhone 8 aussehen
So könnte die Rückseite des iPhone 8 aussehen(© 2017 Forbes)

Erhält das iPhone 8 eine Art "Tap to wake"-Feature? Zumindest hat ein Entwickler in der Firmware des smarten Lautsprechers HomePod entsprechende Hinweise entdeckt. Außerdem gibt es Neuigkeiten zum Thema Touch ID – wenn auch keine guten.

Der Entwickler Steven-Troughton Smith hat sich den Code der HomePod-Firmware genau angesehen und den Hinweis auf die Funktion "Tap to wake" entdeckt, die er mit dem Feature in Windows Phones wie der Lumia-Reihe vergleicht. So könnten Nutzer Ihr iPhone 8 aufwecken, indem sie einfach auf das Display tippen. Laut 9to5Mac gab es bereits Berichte dazu, dass Apple dieses Feature entwickelt – das nun durch die Anwesenheit im Code bestätigt zu werden scheint.

Keine Touch ID im Display

Smith notiert in einem weiteren Tweet, dass er in der HomePod-Firmware keinen Hinweis auf einen Fingerabdrucksensor unter dem Display entdecken konnte, der mit Ultraschall-Technologie arbeitet. Der Entwickler kommentiert dies mit: "Looks like not this year", übersetzt etwa "Sieht so aus, als wird das dieses Jahr nichts". Seit Langem wird spekuliert, ob das iPhone 8 überhaupt eine Touch ID mitbringt – und ob diese unter dem Display, auf der Rückseite oder sogar im Power-Button untergebracht sein wird.

Eine weitere Entdeckung von Smith betrifft die Statusleiste des iPhone 8: Dem untersuchten Code zufolge sei diese "deutlich komplexer und stärker im Design". Smith zufolge könne sie "sogar interaktiv" sein. Dies sind nicht die ersten Enthüllungen des Entwicklers: Bereits zuvor hatte er bestätigt, dass Apple in sein Jubiläums-iPhone Gesichtserkennung via Infrarot integriert hat.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.