iPhone 8: Neue Hinweise deuten auf Touch ID im Power-Button

Her damit !9
Der Power-Button an der linken Gehäuseseite des iPhone 8-Modells wirkt deutlich größer
Der Power-Button an der linken Gehäuseseite des iPhone 8-Modells wirkt deutlich größer(© 2017 Forbes)

Zum zehnjährigen Jubiläum soll Apple mit dem iPhone 8 ein radikal überarbeitetes Design präsentieren: Der Bildschirm werde demnach noch größer und die Vorderseite fast vollständig bedecken. Wo Apple den Fingerabdrucksensor platziert, ist weiterhin ein heiß diskutiertes Rätsel, doch könnte ein neuer Hinweis die Lösung präsentieren.

Nicht selten geraten erste Informationen über kommende Smartphones durch Zubehörhersteller an die Öffentlichkeit. Damit die ihr Angebot vorbereiten können, erhalten sie schon im Vorfeld einer Neuvorstellung erste Informationen. Auch im Fall des iPhone 8 scheint dies der Gang der Dinge zu sein: Wie Forbes berichtet, habe der Schutzhüllenentwickler Nodus 3D-Modellpläne des kommenden iOS-Smartphones aufgetan. Aus ihnen wurden anschließend Renderbilder wie das über diesem Artikel generiert, die Aufschluss über das finale Design des Jubliäums-iPhone geben könnten.

Sony hat es vorgemacht

Im Großen und Ganzen entspricht das so entstandene Rendermodell dem, was wir schon im Vorfeld über das iPhone 8 erfahren haben. Eine kleine Änderung gibt es jedoch, die ein wichtiger Hinweis auf den Verbleib von Touch ID sein könnte: Der Power-Button an der Seite des neuen iPhone ist im Vergleich zu vorherigen Modellen deutlich gewachsen.

Gründe, wieso Apple mit einem Mal den Power-Button derart vergrößern sollte, gibt es nicht viele. Eine sinnvolle Erklärung wäre jedoch die Unterbringung des Fingerabdrucksensors in dieser Taste. Sony hat es vorgemacht und die Technik funktioniert in Xperia-Smartphones hervorragend. Apple hat zudem erst kürzlich ein Patent zugesprochen bekommen, in dem genau diese Technologie erklärt wird. Sollte das Rendermodell auf Basis des Leaks dem echten iPhone 8 entsprechen, dürften die Chancen auf Touch ID im Power-Button nicht schlecht stehen.

Weitere Artikel zum Thema
Apples Weih­nachtss­pot erzählt kurze Loves­tory mit iPhone X und AirPods
Francis Lido
Die beiden Tänzer sind im wahren Leben ein Paar
Der neue Apple-Werbespot setzt auf Gefühle. Neben einem Tänzerpaar spielen darin auch zwei Apple-Produkte eine Rolle.
Das Samsung Galaxy S9 könnte es schon im Januar zu sehen geben
Guido Karsten
Wie das Galaxy S9 wirklich aussieht, erfahren wir womöglich schon Anfang 2018
Samsung gewährt uns vielleicht schon Anfang Januar einen Blick auf das Galaxy S9 und das S9 Plus. Dann findet nämlich die CES 2018 in Las Vegas statt.
So könnt Ihr dem Inter­net entkom­men – für 10.000 Dollar
Christoph Lübben1
Colonel Sanders von KFC schützt Euch mit diesem Käfig vor dem Internet
Kein Internet ist Luxus: KFC bietet einen "Internet Escape Pod" an, der Euch Zuflucht vor LTE, WLAN und Co. gewährt, sofern Uhr eine Pause braucht.