Gesichtserkennung im iPhone 8 durch HomePod-Firmware bestätigt

Das iPhone 8 – hier ein Dummy – soll Infrarot-Sensoren besitzen
Das iPhone 8 – hier ein Dummy – soll Infrarot-Sensoren besitzen(© 2017 YouTube/Tiger Mobiles)

Das iPhone 8 wird als Sicherheitsfeature Gesichtserkennung ermöglichen: Was dem Smartphone bereits seit Längerem in Gerüchten zugeschrieben wird, erhält nun ausgerechnet durch ein anderes Apple-Gerät Bestätigung – den HomePod. Dessen Firmware gibt offenbar den entscheidenden Hinweis.

Anfang Juni 2017 hat Apple den HomePod vorgestellt, erscheinen wird der smarte Lautsprecher aber voraussichtlich frühestens im Dezember dieses Jahres. Auf dem Gerät läuft als Betriebssystem eine angepasste Version von iOS 11.0.2 – und diese gibt offenbar Hinweise auf andere Geräte mit dem OS, so auch auf das iPhone 8, wie MacRumors berichtet. So gebe es im Code diverse Erwähnungen von Gesichtserkennung via Infrarot, die in BiometricKit eingebunden sei, der Plattform, die auch für die Touch ID zuständig ist.

Infrarot-Sensoren auf der Frontseite

Neu im BiometricKit unter iOS 11 seien der HomePod-Firmware zufolge verschiedene "FaceDetect"-Methoden. Dabei gehe es zum Beispiel um Situationen, in denen das Gesicht zu nahe oder zu weit entfernt von der Kamera des iPhone 8 ist; oder um das Vorgehen, wenn mehrere Gesichter gleichzeitig vor der Kamera auftauchen.

Außerdem beinhalte das BiometricKit unter iOS 11 verschiedene Nennungen von Infrarot-Sensoren. Diese ließen darauf schließen, dass die Sensoren Bilder zur Authentifikation einfangen sollen, anstatt sichtbares Licht wie bei einer traditionellen Kamera zu nutzen. Gerüchten zufolge befinden sich die genannten Infrarot-Sensoren auf der Vorderseite des iPhone 8. Zusammen mit der Frontkamera könnten sie für die einzige Unterbrechung des Displays sorgen, das ansonsten die gesamte Vorderseite einnehmen soll. Ob das Feature die Touch ID ablöst oder ergänzt, geht aus der HomePod-Firmware allerdings nicht hervor.

Weitere Artikel zum Thema
Eine Nummer klei­ner, bitte: Kompakte Top-Smart­pho­nes für die Hosen­ta­sche
Arne Schätzle
Her damit !12Kompakte Größe, sehr gute Technik: Handliche Smartphones sind nicht zwangsläufig schwach auf der Brust
Nach handlichen Smartphones, die auch technisch mit den großen mithalten können, muß man schon etwas suchen. Hier kommt unsere Liste der Top-Modelle
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !22Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
iPhone Xr kann mehr Android-Nutzer zum Wech­seln bewe­gen als iPhone X
Michael Keller
Das iPhone Xr ist später erschienen als iPhone Xs und Xs Max
Das iPhone Xr kommt offenbar bei Android-Nutzern gut an – einer Erhebung zufolge besser als iPhone X und iPhone 8 im Vorjahr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.