iPhone 8: Konzeptvideo zeigt das iPhone mit gebogenem OLED-Display

Wird das iPhone 8 so aussehen? Die Designer von Techconfigurations haben ihre Vorstellungen und aktuelle Gerüchte zu dem Smartphone in einem Konzeptvideo verarbeitet und dieses auf YouTube veröffentlicht. Das Gerät weist eine gewisse Ähnlichkeit zu Samsung-Smartphones auf.

Als Grundlage für die 3D-Renderings des iPhone 8 haben die Designer nach eigenen Angaben Patentdokumente verwendet. Diese deuten wie auch eine Reihe von Gerüchten an, dass Apple in dem Smartphone einen gekrümmten OLED-Bildschirm verbauen könnte. Wie das Galaxy S7 Edge soll das iPhone zudem über Display-Kanten verfügen, die zum Beispiel trotz deaktiviertem Display Benachrichtigungen anzeigen könnten. Erst kürzlich hat ein Analyst genau dieses Feature für das Smartphone vorhergesagt.

Release schon 2017 möglich

Auffällig ist auch das Fehlen des Fingerabdrucksensors auf der Vorderseite, der sich bei aktuellen Apple-Geräten wie dem iPhone 6s unter dem Bildschirm befindet. Bereits seit längerer Zeit hält sich das Gerücht, dass Apple die Touch ID beim iPhone 8 in das Display integrieren könnte. Im besten Fall wäre so ein Entsperren des Smartphones auf jedem Bereich des Bildschirms möglich. Das Konzept-iPhone verfügt zudem über eine Dual-Kamera auf der Rückseite, wie sie auch das iPhone 7 Plus/Pro besitzen soll.

Ebenfalls seit Längerem wird gemutmaßt, dass Apple im Jahr 2017 kein iPhone 7s veröffentlichen wird, sondern direkt zum iPhone 8 übergeht. Da das iPhone 7 in diesem Jahr voraussichtlich keine bahnbrechenden Neuerungen mitbringt und auch ein ähnliches Design wie der Vorgänger aufweisen soll, könnte mit dem Apple-Smartphone von 2017 wieder ein echtes Upgrade bevorstehen – ein Dual-Edge-OLED-Bildschirm wäre eine solche radikale Neuerung. Eine weitere Neuheit könnte die Größe des Displays sein: Gerüchten zufolge soll der Bildschirm des 8 Plus-Modells in der Diagonale 5,8 Zoll messen.


Weitere Artikel zum Thema
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten1
Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.
Eve V: Surface-Killer nimmt nächste Hürde vor Verkaufs­start
Guido Karsten
Das Eve V ist besser ausgestattet als das Microsoft Surface Pro.
Das Eve V könnte nach der Sichtung in der Datenbank der FCC schon bald erscheinen. Das Microsoft Surface Pro (2017) könnte dann womöglich abdanken.