Galaxy S7 Edge als Vorbild? iPhone 8 angeblich mit Dual-Edge-OLED-Display

Peinlich !18
Holt Apple mit dem iPhone 8 mehr aus den gebogenen Bildschirmkanten heraus als Samsung?
Holt Apple mit dem iPhone 8 mehr aus den gebogenen Bildschirmkanten heraus als Samsung?(© 2016 CURVED)

Gerüchten zufolge soll 2017 anstelle des iPhone 7s bereits das iPhone 8 kommen, das erstmals auf einen OLED-Bildschirm setzen könnte. Laut PhoneArena hat der IHS-Analyst Kevin Wong nun via Weibo erklärt, dass er auch ein neues Design erwartet, das dem des Galaxy S7 Edge ähneln könnte.

Samsung hat 2015 mit dem Galaxy S6 Edge das erste Smartphone vorgestellt, das über zwei seitlich nach hinten gebogene Bildschirmränder verfügt. In diesem Jahr legte Samsung mit dem Galaxy S7 Edge nach – und mittlerweile ist mit dem Vivo Xplay 5 sogar das erste Smartphone in diesem Design von einem anderen Hersteller angekündigt worden. Kevin Wong geht nun davon aus, dass weitere Hersteller das Dual-Edge-Design übernehmen werden – zu denen angeblich auch Apple gehört.

Wie setzt Apple OLED ein?

Es gab schon viele Hinweise darauf, dass sich Apple für seine iPhone-Bildschirme auf den Wechsel zur OLED-Technologie vorbereitet. Ob das aufwendige Unterfangen wirklich bereits 2017 mit einem iPhone 8 vollzogen wird, muss sich zeigen. Ebenso spannend wie die Frage nach dem Zeitpunkt für den Wechsel ist aber die nach der Art und Weise, wie Apple von der Technik Gebrauch machen könnte.

Das Unternehmen stellte in der Vergangenheit schon mehrfach sein Talent dafür unter Beweis, bereits existierender Technologie den letzten Schliff zu geben und ihr so zu großem Erfolg zu verhelfen. Samsung hat Smartphones zwar schon sehr früh mit gekrümmten OLED-Bildschirmen ausgestattet, jedoch ergab sich daraus neben dem hübschen Design nur ein mäßiger Mehrwert für den Nutzer. Es wird spannend zu sehen, ob Apple die gekrümmten Bildschirme für das iPhone 8 zu einem echten Killer-Feature weiterentwickeln kann.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X und iPhone 8: Darum gibt es keine Leis­tungs­dros­se­lung
Christoph Lübben3
Das iPhone X soll von der Leistungsdrosselung nicht betroffen sein
Volle Leistung für das iPhone X und das iPhone 8: Apple soll seine neuen Modelle nicht drosseln. Grund dafür sei ein "Hardware-Upgrade".
iPhone X und iPhone 8: Kälte soll das Blitz­licht lahm­le­gen
Christoph Lübben10
Mit Kälte kommt der Blitz vom iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus offenbar nicht klar
iPhone X und iPhone 8 sind wohl nicht winterfest: Bei Kälte soll der Kamera-Blitz der Smartphones den Dienst versagen. Noch ist kein Update in Sicht.
Werden iPhone X und iPhone 8 bald güns­ti­ger?
Christoph Lübben9
Peinlich !6Vielleicht sind iPhone X und iPhone 8 demnächst etwas günstiger
iPhone X und iPhone 8 könnten demnächst etwas günstiger werden: Angeblich verkaufen sich die Modelle in einigen Ländern schlechter als gedacht.