iPhone 8 wird laut Finanzexperten Apples erstes iPhone mit OLED

Her damit !70
Ein OLED-Display wie in diesem älteren iPhone 6-Konzept würde Apple beim Design des iPhone 8 neue Möglichkeiten bieten
Ein OLED-Display wie in diesem älteren iPhone 6-Konzept würde Apple beim Design des iPhone 8 neue Möglichkeiten bieten(© 2014 Youtube/ConceptsiPhone)

Wechselt Apple mit dem iPhone 8 nun von LCD zu OLED-Technik? Diese Frage stellen wir uns bereits seit einiger Zeit, denn immer wieder heißt es, dass Apple angeblich Vorbereitungen für diesen Schritt trifft. Nikkei Asian Review, ein Ableger der weltweit größten Wirtschaftszeitung The Nikkei, will die Antwort nun gefunden haben: Demnach soll Apple 2018 mit dem iPhone 8 erstmals ein Smartphone mit OLED-Display auf den Markt bringen.

Schon seit einiger Zeit heißt es immer wieder, dass Apples Zulieferer Probleme mit der Fertigung hochauflösender Displays haben, die gleichzeitig dünn sind und die Integration von Features wie 3D Touch erlauben. Als Ausweg wird immer wieder ein Wechsel zu OLED-Bildschirmen diskutiert, die neben einigen anderen Vorteilen auch eine geringe Tiefe ausweisen, da sie selbstständig leuchten und keine Hintergrundbeleuchtung erfordern. Die Lösung erscheint zwar simpel, jedoch hat Apple gute Gründe, noch bis zum iPhone 8 mit einem Umstieg zu warten.

Neue iPhone-Displays erfordern jahrelange Vorbereitung

Dem Bericht von Nikkei Asian Review zufolge soll Apple den Wechsel zu OLED-Bildschirmen, wie Samsung und LG sie in ihren Premium-Geräten bereits verwenden, fest geplant haben. Ein Umstieg vor dem für 2018 erwarteten iPhone 8 sei jedoch nicht realistisch, da Apple und seine Zulieferer einige Vorbereitungen zu treffen haben. Schon aufgrund der gigantischen Stückzahl, in der ein neues iPhone-Modell bereitgestellt werden muss, kann das Unternehmen aus Cupertino nicht spontan reagieren und so beispielsweise bereits das 2016 erscheinende iPhone 7 mit einem OLED-Display ausstatten.

Apple soll sich bereits im direkten Austausch mit Display-Herstellern befinden, um Herstellungskapazitäten und die Technologie zu diskutieren. Sowohl Samsung als größter Hersteller von OLED-Displays als auch LG werden als Hauptzulieferer für die ersten iPhone-Bildschirme auf OLED-Basis gehandelt. Damit wirklich eine Zusammenarbeit zustande kommt, müssen die Hersteller Apple allerdings im Laufe des nächsten Jahres davon überzeugen, dass eine reibungslose Versorgung mit qualitativ einwandfreien Displays garantiert werden kann. Die Bildschirm-Sparte von LG soll bereits einen Ausbau seiner Kapazitäten planen. Der koreanische Hersteller will vermutlich ein möglichst großes Stück vom Auftrag für die Bildschirme des iPhone 8 abhaben.


Weitere Artikel zum Thema
Moto E4 & Moto E4 Plus ab sofort erhält­lich
Das Moto E4 Plus besitzt einen großen Akku
Ab sofort könnt Ihr das Moto E4 und das Moto E4 Plus in Deutschland erwerben. Es handelt sich dabei um Einsteigergeräte für unter 200 Euro.
Apple vergibt ab sofort bei Repa­ra­tur neue Apple Watch als Ersatz
Die erste Apple Watch könnte bei Reparatur gegen das bessere Series-1-Modell getauscht werden
Angeblich tauscht Apple die erste Apple Watch im Schadensfall gegen ein neueres Modell aus. Allerdings sei dies nicht in jedem Fall das Vorgehen.
Gegen WhatsApp und Co.: Staats­tro­ja­ner noch 2017 einsatz­be­reit
Michael Keller
Die Verschlüsselung von WhatsApp schützt nicht vor dem Staatstrojaner
Das BKA bereitet derzeit einen neuen Staatstrojaner zum Ausspähen von WhatsApp und Co. vor. Die Software soll noch 2017 fertig entwickelt sein.