iPhone 8 wird laut Finanzexperten Apples erstes iPhone mit OLED

Her damit !70
Ein OLED-Display wie in diesem älteren iPhone 6-Konzept würde Apple beim Design des iPhone 8 neue Möglichkeiten bieten
Ein OLED-Display wie in diesem älteren iPhone 6-Konzept würde Apple beim Design des iPhone 8 neue Möglichkeiten bieten(© 2014 Youtube/ConceptsiPhone)

Wechselt Apple mit dem iPhone 8 nun von LCD zu OLED-Technik? Diese Frage stellen wir uns bereits seit einiger Zeit, denn immer wieder heißt es, dass Apple angeblich Vorbereitungen für diesen Schritt trifft. Nikkei Asian Review, ein Ableger der weltweit größten Wirtschaftszeitung The Nikkei, will die Antwort nun gefunden haben: Demnach soll Apple 2018 mit dem iPhone 8 erstmals ein Smartphone mit OLED-Display auf den Markt bringen.

Schon seit einiger Zeit heißt es immer wieder, dass Apples Zulieferer Probleme mit der Fertigung hochauflösender Displays haben, die gleichzeitig dünn sind und die Integration von Features wie 3D Touch erlauben. Als Ausweg wird immer wieder ein Wechsel zu OLED-Bildschirmen diskutiert, die neben einigen anderen Vorteilen auch eine geringe Tiefe ausweisen, da sie selbstständig leuchten und keine Hintergrundbeleuchtung erfordern. Die Lösung erscheint zwar simpel, jedoch hat Apple gute Gründe, noch bis zum iPhone 8 mit einem Umstieg zu warten.

Neue iPhone-Displays erfordern jahrelange Vorbereitung

Dem Bericht von Nikkei Asian Review zufolge soll Apple den Wechsel zu OLED-Bildschirmen, wie Samsung und LG sie in ihren Premium-Geräten bereits verwenden, fest geplant haben. Ein Umstieg vor dem für 2018 erwarteten iPhone 8 sei jedoch nicht realistisch, da Apple und seine Zulieferer einige Vorbereitungen zu treffen haben. Schon aufgrund der gigantischen Stückzahl, in der ein neues iPhone-Modell bereitgestellt werden muss, kann das Unternehmen aus Cupertino nicht spontan reagieren und so beispielsweise bereits das 2016 erscheinende iPhone 7 mit einem OLED-Display ausstatten.

Apple soll sich bereits im direkten Austausch mit Display-Herstellern befinden, um Herstellungskapazitäten und die Technologie zu diskutieren. Sowohl Samsung als größter Hersteller von OLED-Displays als auch LG werden als Hauptzulieferer für die ersten iPhone-Bildschirme auf OLED-Basis gehandelt. Damit wirklich eine Zusammenarbeit zustande kommt, müssen die Hersteller Apple allerdings im Laufe des nächsten Jahres davon überzeugen, dass eine reibungslose Versorgung mit qualitativ einwandfreien Displays garantiert werden kann. Die Bildschirm-Sparte von LG soll bereits einen Ausbau seiner Kapazitäten planen. Der koreanische Hersteller will vermutlich ein möglichst großes Stück vom Auftrag für die Bildschirme des iPhone 8 abhaben.


Weitere Artikel zum Thema
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
iPhone Xs: Manche Nutzer klagen über schwa­chen Empfang und WLAN-Probleme
Christoph Lübben2
Das iPhone Xs funktioniert wohl nicht bei allen Nutzern problemlos
Schwacher WLAN- und Mobilfunk-Empfang: iPhone Xs und iPhone Xs Max haben wohl ein Problem mit ihren Antennen. Ein Update könnte Abhilfe schaffen.
iPhone Xs Max: Exper­ten küren den Bild­schirm zum besten Smart­phone-Display
Sascha Adermann2
Das OLED-Display des Apple iPhone Xs Max ist derzeit wohl der beste Smartphone-Bildschirm
Apple erobert mit dem OLED-Display des iPhone Xs Max die Spitze der Bildschirm-Charts. Auch für Samsung dürfte das erfreulich sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.