iPhone 8: Laut Tim Cook schaden die vielen Leaks den Verkäufen

Naja !7
Die Dualkamera des iPhone 7 Plus war schon lange vor dem Release kein Geheimnis mehr
Die Dualkamera des iPhone 7 Plus war schon lange vor dem Release kein Geheimnis mehr(© 2016 CURVED)

Was Apple ärgert, freut den Kunden: Das iPhone 8 wird voraussichtlich im September 2017 vorgestellt – und bereits seit geraumer Zeit gibt es Gerüchte dazu, wie das Jubiläums-Smartphone ausgestattet sein wird. Tim Cook hat sich nun im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen über die zunehmende Zahl an Leaks beklagt.

Frühere und zahlreichere Berichte über zukünftige iPhones haben große Auswirkungen – das sagte Tim Cook auf die Frage eines Analysten, ohne näher ins Detail zu gehen, berichtet AppleInsider. Im zweiten Quartal dieses Jahres verkaufte Apple weniger iPhones als im gleichen Zeitraum des Vorjahres – möglicherweise auch, weil Menschen mittlerweile eher auf das iPhone 8 warten, als sich jetzt noch ein iPhone 7 zu kaufen.

Gerüchte lassen Nutzer warten

Die Auswirkungen auf die Verkäufe, die durch Leaks entstehen, haben natürlich auch mit dem Inhalt der Gerüchte zu tun. Wenn sich abzeichnet, dass mit einem neuen iPhone ein eher moderates Upgrade ansteht, würden Nutzer möglicherweise einen iPhone-Zyklus abwarten – oder gar zu einem Android-Gerät greifen. Im Falle des iPhone 8 könnte sich der umgekehrte Effekt einstellen und auf die aktuellen Verkaufszahlen auswirken, da die Gerüchteküche ein Gerät mit neuem Design und Features wie ein riesiges Display und einen virtuellen Home Button verspricht.

Derweil gibt es Berichte dazu, wie es um, die Sicherheitsmaßnahmen bei den Zulieferern bestellt ist. Der US-Student Dejian Zeng hat seine Semesterferien als Arbeiter in einer iPhone-Fabrik verbracht – und erzählt, dass es ausgesprochen schwierig sei, Bilder oder sogar ein Gerät aus einer der Fabriken zu schmuggeln, wie 9to5Mac berichtet. Allerdings gibt es Informationen, die durch jeden Arbeiter weitergegeben werden können. Im Falle des iPhone 7 Plus waren das zum Beispiel der fehlende Kopfhöreranschluss und die neue Dualkamera vorhanden. Es kann nicht mehr lange dauern, bis es solche Berichte auch zum iPhone 8 gibt.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X und iPhone 8: Darum gibt es keine Leis­tungs­dros­se­lung
Christoph Lübben3
Das iPhone X soll von der Leistungsdrosselung nicht betroffen sein
Volle Leistung für das iPhone X und das iPhone 8: Apple soll seine neuen Modelle nicht drosseln. Grund dafür sei ein "Hardware-Upgrade".
iPhone X und iPhone 8: Kälte soll das Blitz­licht lahm­le­gen
Christoph Lübben10
Mit Kälte kommt der Blitz vom iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus offenbar nicht klar
iPhone X und iPhone 8 sind wohl nicht winterfest: Bei Kälte soll der Kamera-Blitz der Smartphones den Dienst versagen. Noch ist kein Update in Sicht.
Werden iPhone X und iPhone 8 bald güns­ti­ger?
Christoph Lübben9
Peinlich !6Vielleicht sind iPhone X und iPhone 8 demnächst etwas günstiger
iPhone X und iPhone 8 könnten demnächst etwas günstiger werden: Angeblich verkaufen sich die Modelle in einigen Ländern schlechter als gedacht.