iPhone 8: Laut Tim Cook schaden die vielen Leaks den Verkäufen

Naja !7
Die Dualkamera des iPhone 7 Plus war schon lange vor dem Release kein Geheimnis mehr
Die Dualkamera des iPhone 7 Plus war schon lange vor dem Release kein Geheimnis mehr(© 2016 CURVED)

Was Apple ärgert, freut den Kunden: Das iPhone 8 wird voraussichtlich im September 2017 vorgestellt – und bereits seit geraumer Zeit gibt es Gerüchte dazu, wie das Jubiläums-Smartphone ausgestattet sein wird. Tim Cook hat sich nun im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen über die zunehmende Zahl an Leaks beklagt.

Frühere und zahlreichere Berichte über zukünftige iPhones haben große Auswirkungen – das sagte Tim Cook auf die Frage eines Analysten, ohne näher ins Detail zu gehen, berichtet AppleInsider. Im zweiten Quartal dieses Jahres verkaufte Apple weniger iPhones als im gleichen Zeitraum des Vorjahres – möglicherweise auch, weil Menschen mittlerweile eher auf das iPhone 8 warten, als sich jetzt noch ein iPhone 7 zu kaufen.

Gerüchte lassen Nutzer warten

Die Auswirkungen auf die Verkäufe, die durch Leaks entstehen, haben natürlich auch mit dem Inhalt der Gerüchte zu tun. Wenn sich abzeichnet, dass mit einem neuen iPhone ein eher moderates Upgrade ansteht, würden Nutzer möglicherweise einen iPhone-Zyklus abwarten – oder gar zu einem Android-Gerät greifen. Im Falle des iPhone 8 könnte sich der umgekehrte Effekt einstellen und auf die aktuellen Verkaufszahlen auswirken, da die Gerüchteküche ein Gerät mit neuem Design und Features wie ein riesiges Display und einen virtuellen Home Button verspricht.

Derweil gibt es Berichte dazu, wie es um, die Sicherheitsmaßnahmen bei den Zulieferern bestellt ist. Der US-Student Dejian Zeng hat seine Semesterferien als Arbeiter in einer iPhone-Fabrik verbracht – und erzählt, dass es ausgesprochen schwierig sei, Bilder oder sogar ein Gerät aus einer der Fabriken zu schmuggeln, wie 9to5Mac berichtet. Allerdings gibt es Informationen, die durch jeden Arbeiter weitergegeben werden können. Im Falle des iPhone 7 Plus waren das zum Beispiel der fehlende Kopfhöreranschluss und die neue Dualkamera vorhanden. Es kann nicht mehr lange dauern, bis es solche Berichte auch zum iPhone 8 gibt.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.