iPhone 8: OLED-Version und 4,7-Zoll-Modell sollen zum Verkaufserfolg führen

Supergeil !12
Zum iPhone 8 mit OLED gibt es bereits eine Vielzahl an Konzepten
Zum iPhone 8 mit OLED gibt es bereits eine Vielzahl an Konzepten(© 2016 YouTube/Techconfigurations)

Das iPhone 8 könnte sogar den Erfolg des iPhone 6 übertreffen: Dem renommierten Analysten Ming-Chi Kuo zufolge bereiten sich Apple-Zulieferer darauf vor, dass der iPhone 7-Nachfolger ein echter Verkaufsschlager wird. Für die hohe Nachfrage soll eine ganze Reihe an Faktoren verantwortlich sein.

Zwischen 120 und 150 Millionen Einheiten des iPhone 8 sollen in der zweiten Hälfte des Finanzjahrs 2017 vom Band gehen, sollte Ming-Chi Kuo mit seiner Vorhersage recht behalten, berichtet AppleInsider. Damit würde der bisherige Rekord annulliert: Für den Release des iPhone 6 haben die Zulieferer im Jahr 2014 zwischen 110 und 120 Millionen Geräte produziert. Vor allem die Technik und das neue Design sollen für den Erfolg des kommenden High-End-Smartphones von Apple verantwortlich sein.

OLED und kabelloses Laden

Kuo geht davon aus, dass Apple wie bereits seit Langem erwartet für den iPhone 8-Bildschirm von LCD- zu OLED-Technologie wechselt. Den Gerüchten zufolge soll der iPhone 7-Nachfolger in drei Versionen herausgebracht werden, von denen aber nur eine Ausführung mit OLED-Technologie ausgestattet wird: die mittlere mit 5,1 oder 5,2 Zoll Displaydiagonale. Diese soll wie die große Variante mit 5,5-Zoll-Bildschirm eine Dual-Kamera erhalten und das neue Vorzeigemodell werden.

Doch auch die kleine Version des iPhone 8 mit 4,7-Zoll-Display soll Kuo zufolge ein Erfolg werden. Dazu sollen zwei Faktoren beitragen: das Glasgehäuse und die Möglichkeit, das Smartphone ohne Kabel aufzuladen. Dieses "Mittelklasse-iPhone" könne eine große Zahl an Nutzern ansprechen, während sich das Top-Modell auch aufgrund des hohen Preises an eine kleinere Käuferschicht richte. Ming-Chi Kuo hat schon oft mit seinen Vorhersagen zu Apple-Produkten ins Schwarze getroffen – es wird sich zeigen, ob dies auch beim kommenden Gerät der Fall ist.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1 Beta 4 veröf­fent­licht: Die Emojis kommen
Michael Keller3
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 mit den neuen Emojis naht: Apple hat die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Nokia 3 erhält Sicher­heits­up­date für Okto­ber
Michael Keller
Das Nokia 3 ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich
Das Nokia 3 wird mit dem Sicherheitsupdate für Oktober bedacht – und der Herausgeber zeigt, dass er nicht nur seine High-End-Smartphones im Blick hat.